Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

„Sperrung der Radelandstraße für den Schwerlastverkehr!“

Pressemitteilung vom 30.03.2010

Die Fahrbahn der Radelandstraße ist baulich nicht mehr geeignet, den Schwerlastverkehr in größerem Ausmaß aufzunehmen. Schon jetzt sind deutliche Schäden an der Fahrbahnoberfläche festzustellen, eine weitere Belastung durch schwerere Fahrzeuge würde zu erheblichen Schäden auch im Unterbau der Straße führen.

Das Tiefbauamt sieht sich daher gezwungen, in der Woche nach Ostern die Radelandstraße zwischen Hohenzollernring und Stadtrandstraße für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen zu sperren.

Eine Umleitungsempfehlung über Askanierring wird ausgeschildert.

Bezirksstadtrat Carsten-M. Röding teilt hierzu mit:

“Die dringend erforderliche Grundinstandsetzung der Straße ist aus bezirklichen Haushaltsmitteln nicht finanzierbar, der Bezirk wird sich jedoch auch hier intensiv um die Bereitstellung von Drittmitteln bemühen.
Für die Anlieger bleibt selbstverständlich der Liefer- und Versorgungsverkehr sowie für die Bewohner der Radelandsiedlung die Zufahrt über Pausiner Straße weiterhin möglich; auch die Buslinie 130 verkehrt weiterhin in der Radelandstraße zwischen Rathaus Spandau und Waldkrankenhaus.”