Psychiatrieerfahrung als Berufskompetenz und die Krisenpension als Alternative zur Psychiatrie

Pressemitteilung vom 30.01.2009

Psychiatrieerfahrung als Berufskompetenz und die Krisenpension als Alternative zur Psychiatrie

Eine Informationsveranstaltung des Sozialpsychiatrischen Dienstes Spandau

Der Sozialpsychiatrische Dienst Spandau lädt am Donnerstag, dem 12.03.2009 zu einer Informationsveranstaltung zu folgenden Themen ein:

„EX-IN“: Psychiatrieerfahrung als Berufskompetenz
und
Die Krisenpension: eine Alternative zur Psychiatrie
Referent(inn)en: Beate Mücke, Erfahrene und Soziologin
Patrick Kanzok, Erfahrener
Kathrin Kempen, Dipl.-Psychologin
am: Donnerstag, den 12. März 2009
von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort: Rathaus Spandau, 1. Stock, Raum 128 a
Carl-Schurz-Str. 2-6, 13597 Berlin

Wie können Psychiatrie-Erfahrene zu Genesungsbegleitern und Dozenten ausgebildet werden? Welche Möglichkeiten bietet die trialogisch organisierte Krisenpension in schweren psychischen Krisen?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Veranstaltung des Sozialpsychiatrischen Dienstes Spandau.
Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos. Auf Wunsch wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Anmeldung und weitere Informationen:
Herr Keller, Sozialpsychiatrischer Dienst Spandau, Tel.: 90279-2355