"Lokales Bündnis für Familie in Spandau" gründet sich am Freitag, den 6. Juli 2007

Pressemitteilung vom 22.06.2007

Anlässlich des 1. Spandauer Kinder- und Familientages am Freitag, den 6. Juli auf dem Markt in der Altstadt gründet sich an diesem Tag um 11 Uhr im Herzen der Zitadellen- und Havel-stadt das „Lokale Bündnis für Familie in Spandau“.

„Spandau soll familienfreundlicher werden – davon profitieren wir alle“ – mit diesen Worten umreist Ursula Meys, Bezirksstadträtin für Jugend und Familie, den Gründungsgedanken.

Das Bündnis will dafür sorgen, dass die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder, Eltern und Großeltern ernst genommen werden und gemeinsam an deren Umsetzung im Alltag gearbeitet wird: für ein Miteinander der Generationen, die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ein familienfreundliches Lebensumfeld. Das Bündnis will die Erfahrungen eines langen Berufs- und Familienlebens der älteren Menschen mit den Anliegen, Wünschen und Bedürfnis-sen der Kinder und Eltern zusammenbringen. Gleichfalls geht es um tragfähige Modelle famili-enfreundlicher Unternehmensführung und eine gesunde Lebensweise.
Das Bündnis für Familie steht für das gemeinsame Engagement von Wirtschaft und ihren Ver-bänden, sozialen Organisationen, Verwaltungen, Politik, Vereinen und Bürgerinnen und Bür-gern für mehr Familienfreundlichkeit in Spandau. In der Gründungsphase traten dem Span-dauer Bündnis für Familie bereits 15 Unterstützer/innen bei.
Im Rahmen des Stadtmarketings werden im 3. Quartal 2007 durch das Bezirksamt, die Verei-nigung Wirtschaftshof und Partner für Spandau, Gesellschaft für Bezirksmarketing, ausge-wählte Einzelhandelsunternehmen mit einer Urkunde für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.

Die offizielle Gründung des „Lokalen Bündnis für Familie in Spandau“ erfolgt zur Eröffnung des 1. Spandauer Kinder- und Familientages am Freitag, den 6. Juli, um 11 Uhr auf dem Markt in der Altstadt Spandau. Die Initiatorin Frau Dr. Britta Marschke und viele Unterstützer des Bünd-nisses, darunter Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz und Familienstadträtin Ursula Meys, stehen Ihnen dort zu Gesprächen zur Verfügung.