Drucksache - 1596/XX  

 
 
Betreff: Stickstoffdioxidbelastungen aufgrund von Staustellen im Kapweg
Status:öffentlich  
Organisationseinheit:BVV-Büro
Verfasser:Klaus Murawski
Drucksache-Art:Einwohneranfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf Beantwortung
12.12.2018 
26. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf beantwortet   

Sachverhalt

Sachverhalt

Sachverhalt:

 

Frage an das Bezirksamt:

 

Zur Einhaltung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte in Berlin soll Mitte 2019 als erstes auch der Kappweg für schmutzige Dieselkraftfahrzeuge gesperrt werden. Solange die Bundesregierung die blaue Plakette zur Verkehrsüberwachung nicht eingeführt hat sollten andere Maßnahmen gegen die Stickstoffdioxidbelastungen getroffen werden.

Der Stau im Kappweg vor den Ampeln am Kurt-Schumacher Damm und Scharnweberstrasse führt mit zu einer Grenzwertüberschreitung. Kann das Bezirksamt auf die Verkehrslenkung dahingehend Einfluss nehmen mit einer intelligenten Ampelsteuerung diese Staustellen im Kappweg zu verhindern und anschließend erneut die Stickstoffdioxidbelastungen überprüfen zu lassen?

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnete Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen