Auszug - Schulprojekte  

 
 
45. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Mi, 22.06.2016 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 18:30 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Raum 230, SPD-Fraktionszimmer Rathaus Reinickendorf (Altbau)
Ort: Eichborndamm 215, 13437 Berlin
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Schreiner und Herr Wackermann berichten über den Stand der aktuellen Projekte zwischen Jugendhilfe und Schule.

Herr Schreiner informiert über ein neues Schulprojekt. Der Titel des Projektes lautet:

„Sozialpädagogische Schulische Förderung für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche mit komplexem Hilfebedarf im Kinder- und jugendpsychiatrischen, im sozialen und schulischen Bereich“

 

Beteilig sind:

              Jugendamt Reinickendorf,

              Jugendamt Pankow Schulaufsicht Reinickendorf und Pankow

              KJPD Reinickendorf und Pankow

              Schulamt Reinickendorf

              Schulpsychologie Reinickendorf und Pankow

              Wiesengrund-Schule

              DER STEG gGmbH

 

              Gegenstand des Projektes ist eine komplexe, fachübergreifende Unterstützung junger Menschen, d. h. Jugendliche, mit dem Ziel der nachhaltigen Reintegration in soziale und schulische Zusammenhänge.

              Zugangsberechtigt sind Jugendliche mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung bzw. aufgrund einer fachärztlichen-psychiatrischen Diagnose einer seelischen Behinderung.

Sie haben in der Regel schwere Beeinträchtigungen und damit einhergehend ein hohes Integrationsrisiko, d. h. sie haben Störungen mit Krankheitswert (z. B. schizophrene Störungen, schwere affektive Störungen, Angst-Zwangsstörungen, Persönlichkeits-Entwicklungsstörungen). Hierdurch wird ein normaler Bildungsweg verschlossen bleiben.

              Die jeweiligen Kooperationspartner bringen eigene Ressourcen ein. Beispielsweise bietet die Kooperationsschule Wiesengrund-Schule zwei Kleinklassen für psychisch kranke Schüler/innen an, die zunächst 12 Schüler/innen die Aufnahme in das Projekt auf Grundlage der Hilfeplanung (§ 36 SGB VIII) in zwei vorgehaltenen Kleinklassen ermöglicht.

              Die Klassen sind angesiedelt beim Leistungserbringer DER STEG gmbH, wobei die jungen Menschen für die Dauer der Maßnahme Schüler/innen) der o. g. Schule(n) bleiben.

              Schulamt und Schulaufsicht haben die Verantwortung für die Realisierung der Schulpflicht, die Schulpsychologie sichert die fachliche Begleitung, der KJPD unterstützt die Zusammenarbeit und sichert in Krisensituationen seine Fachkompetenz.

              Die Projektfinanzierung erfolgt entgeltbezogen auf den Einzelfall im Rahmen des BRVJug als Jugendhilfemaßnahme.

              STEG e. V. hat inzwischen einen Trägervertrag mit SenBJW abgeschlossen. Das tagesbezogene Entgelt, gerechnet auf 237 Tage im Jahr, beträgt 91,41 €.

              Derzeit befinden sich 7 junge Menschen in dem Projekt.

              Das Jugendamt Reinickendorf finanziert hier einzelfallbezogen bei gegebener Zuständigkeit.

 

Herr Schreiner stellt kurz den Sachstand des Projektes „Gekommen um zu Bleiben“ dar. Das Projekt ist angesiedelt an der Schäfersee-GS und existiert nunmehr schon 4 Jahre, wächst also mit Blick auf Nachhaltigkeit aus dem Projektstatus heraus. Am 10.05.2016 fand das jährliche Auswertungsgespräch statt. Das Projekt hat das Ziel, dazu beizutragen, dass die Schüler in dieser Schule bleiben, selbst wenn sich die Kinder als außerordentlich schwer beschulbar erweisen. Der Elternarbeit kommt hier hohe Bedeutung zu. Bis dato haben 19 Kinder am Projekt teilgenommen. 11 Kinder wurden erfolgreich in den Schulbetrieb und den Regelunterricht integriert. 8 Kinder besuchen derzeit noch das Projekt.

 

Herr Wackermann berichtet zum Projekt Chamisso Kleinklasse im MV und zu einem in Planung befindlichen Projekt, das sich auf drei Schulen in möglicher Kooperation mit einem Ausbildungsträger bezieht. In der Kleinklasse der Chamisso-Grundschule befinden sich 8 – 10 Schüler/innen. Dieses Projekt fördert den Schulbereich der 4. und 5. Klasse, die erhebliche Probleme bei der Teilnahme am Unterricht zeigen. Diese Kinder sollen so schulfähig gemacht werden, dass sie ohne Probleme in die Oberschule wechseln können.

 

Im Anschluss erfolgt eine Diskussionsrunde.


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnete Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen