Reinickendorfer Sprach- und Lesetage

schultze_bernd
Bild: BA Reinickendorf

Liebe Reinickendorferinnen, liebe Reinickendorfer,

die achten Reinickendorfer Sprach- und Lesetage eröffnet der berühmte Kinder- und Jugendbuchautor Klaus Kordon. Darüber freue ich mich sehr, ist seine Zusage doch ein Beweis, dass unsere Bemühungen um die Sprach- und Leseförderung anerkannt und geschätzt werden.

Auch in diesem Jahr haben wir mit großem Engagement wieder zahlreiche Autorenbegegnungen und Lesungen für Groß und Klein initiiert, die Diskussionen anstoßen, Gespräche anregen, Horizonte erweitern, Talente und Spracherweiterung fördern sollen. Sprache verbindet und hilft, Grenzen zu überschreiten. Zu seinem 250. Geburtstag hat uns Wilhelm von Humboldt unser Festivalmotto geschenkt: „Die wahre Heimat ist eigentlich die Sprache.“ Richten wir uns also ein und pflegen, feiern, teilen und feilen wir gemeinsam eine Woche lang an unserem Sprachschatz. Lassen Sie sich anregen zum Lesen, zum Schreiben, zum Diskutieren.

Herzlichst
Ihre
Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur

Programmheft 2018

PDF-Dokument (1.3 MB)

Das waren die Reinickendorfer Sprach- und Lesetage 2017

Link zu: Das waren die Reinickendorfer Sprach- und Lesetage 2017
Martina Wildner im Gespräch über ihren Roman "Finsterer Sommer"
Bild: Petra Lölsberg

Das waren die 7. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage vom 10. bis 16. Juli 2017. Über 85 Veranstaltungen, davon 70 für Kinder- und Jugendliche, über 40 Kooperationspartner, verteilt auf den ganzen Bezirk! Weitere Informationen

Das waren die Reinickendorfer Sprach- und Lesetage 2016

Link zu: Das waren die Reinickendorfer Sprach- und Lesetage 2016
Die 6. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage
Bild: Petra Lölsberg

Das waren die 6. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage vom 11. bis 16. Juli 2016. 101 Veranstaltungen, davon 79 für Kinder- und Jugendliche, über 40 Kooperationspartner, verteilt auf den ganzen Bezirk! Weitere Informationen