Umwelt- und Naturschutz: Aktuelles

Umweltpreis 2022

Mit dem Reinickendorfer Umweltpreis sollen im Zwei-Jahres-Rhythmus durch eine Fachjury innovative Projekte, die ein außergewöhnliches Engagement für Natur-, Klima-, Boden- oder Gewässerschutz in Reinickendorf zeigen, öffentlich gewürdigt und ausgezeichnet werden. Ziel ist es, das bereits bestehende Engagement im Bezirk Reinickendorf aufzuzeigen und zu weiteren zukünftigen Ideen und Projekten zu motivieren. Die Teilnahme von besonders kreativen, einfachen und zum Mitmachen anregende Ideen und Projekte ist ausdrücklich erwünscht.

Die Möglichkeit zur Anmeldung zum Reinickendorfer Umweltpreis finden Sie unter:
https://www.berlin.de/ba-reinickendorf/politik-und-verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/dokumente/formular.1226281.php Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und reichen dieses mit 3 Bilddateien (im Format .jpg mit einer max. Bildgröße von je 3Mb mit mind. 150 dpi) bis spätestens 30. September 2022, 23:59 Uhr, auf der Seite des Umwelt- und Naturschutzamtes Reinickendorf ein.

Mit der Teilnahme bestätigen Sie die Richtigkeit der Angaben in den eingereichten Unterlagen. Zudem bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit den unten herunterzuladenden Bedingungen und erklären, dass Sie die Rechte an den eingereichten Bildern besitzen.

Um mehr Menschen eine Teilhabe zu ermöglichen, ist in begründeten Ausnahmefällen eine analoge Teilnahme auf dem Postweg möglich: Das ausgefüllte Anmeldeformular ist in dem Fall mit 3 Bilddateien, max. im DinA4-Format, bis 30.09.2022 (Datum des Posteingangsstempels) an nachfolgende aufgeführte Adresse einzureichen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Umwelt- und Naturschutzamt:

Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Abt. Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr
Umwelt- und Naturschutzamt
Eichborndamm 215
13437 Berlin
E-Mail: umweltpreis@reinickendorf.berlin.de

  • Teilnahmebedingungen Umweltpreis 2022

    PDF-Dokument (147.5 kB)

Langer Tag der StadtNatur 2022

Umweltbildung ist ein wichtiger Baustein für den Klimaschutz und darf auch Spaß machen: Am 11. und 12. Juni 2022 bietet der Lange Tag der StadtNatur mit fast 500 Veranstaltungen zahlreiche Möglichkeiten, den Artenreichtum unserer schönen Hauptstadt kennenzulernen.
In Reinickendorf sind noch wenige Plätze frei für die Feldforschung per Fahrrad auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens, für eine Biber-Spurensuche im Tegeler Forst, eine Führung zur biologischen Vielfalt auf dem Gelände der Oberflächenwasseraufbereitungsanlage Tegel und für die Suche nach Wanderfaltern und Schneckenhausbienen in einen Reinickendorfer Naturgarten. Weitere Informationen und Tickets (4 Euro für Erwachsene, 2 Euro ermäßigt, Kinder unter 14 Jahren müssen für ein Ticket nichts bezahlen) für Reinickendorfer Aktivitäten sind hier erhältlich.

Deckblatt des Klimaschutzkonzeptes

Klimaschutzkonzept des Bezirks beschlossen

Das Bezirksamt hat am 02.11.2021 das Klimaschutzkonzept 2021 beschlossen. Das Klimaschutzkonzept für den Bezirk Reinickendorf dient als Grundlage für aktiven Klimaschutz und Klimafolgenanpassung mit ganz konkreten Maßnahmen in unserem Bezirk.
Das beschlossene Klimaschutzkonzept 2021 beschreibt den Ist-Zustand, erläutert die Erhebung der CO2-Bilanz, zählt bereits initiierte Maßnahmen auf und schlägt insgesamt 30 Maßnahmen in den Schwerpunktbereichen „Energie“ und „Verkehr“ und den Handlungsfeldern intern (Wirkung nur innerhalb der Verwaltung) und extern (in den Bezirk hineinwirkend) vor.

  • Klimaschutzkonzept des Bezirks

    PDF-Dokument (1.4 MB)

Drei junge Ulmen mit Bewässerungssack und Schutzrahmen

Reinickendorfer Umweltpreis 2020 - Gewinner stehen fest

Mit dem Reinickendorfer Umweltpreis sollen alle zwei Jahre durch eine Fachjury innovative Projekte, die ein außergewöhnliches Engagement für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sowie Boden- und Gewässerschutz aber auch im Immissionsschutz, Lärmschutz und Abfall in Reinickendorf zeigen, öffentlich gewürdigt und ausgezeichnet werden. Ziel ist es, das bereits bestehende Engagement aufzuzeigen und zu neuen Projekten für eine möglichst breite Zielgruppe in Reinickendorf zu motivieren.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) übergab am 03.12. am Naturschutzturm auf dem früheren Mauerstreifen die Urkunde für den 1. Platz für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald: „Das Projekt ,Naturforscher vermittelt sehr vielen Schülerinnen und Schülern, Kita-Kindern und Familien sowie Erwachsenen in unserem Bezirk Kenntnisse über natürliche Kreisläufe und Zusammenhänge und ermöglicht umweltgerechtes Verhalten. Ich gratuliere und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg die Menschen zu umweltschützendem Verhalten zu motivieren.“

Den 2. Platz erreichte die AG Biodiversität des Naturschutzbundes (NABU) Reinickendorf mit ihrer Aktion „Frühjahrsblüher“. Eingereicht wurde dieses Projekt von Frau Daniela Lorenz.

Über den 3. Platz freute sich Kathrin Schlegel, Initiatorin der Interessengemeinschaft „Vielfalt für das Stolper Feld.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) überreicht die Urkunde.

Pandemiebedingt musste die geplante Preisverleihung leider ausfallen. Für die ausgezeichneten Projekte und Initiativen wurde jeweils ein gebietstypischer, den klimatischen Bedingungen angepasster, Baum im Peter-Witte-Park gegenüber dem Rathaus Reinickendorf durch das Straßen- und Grünflächenamt gepflanzt. Hierfür wurden keine ohnehin geplanten Baumpflanzungen genutzt, sondern zusätzliche Pflanzungen vorgenommen.

Broschüre Reinickendorfer Umweltpreis 2020

  • Broschüre Reinickendorfer Umweltpreis 2020

    PDF-Dokument (10.8 MB) - Stand: 04.02.2021
    Dokument: BA Reinickendorf

Im Kreis auf dem Gras liegende Kinder

Gutachten Umweltbildung veröffentlicht

Mit einem Gutachten hat der Bezirk die aktuelle Situation in der Natur- und Umweltbildung in Reinickendorf untersucht. Hintergrund des Gutachtens waren u.a. das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE), welches im Jahr 2015 startete und im Berliner Schulgesetz verankert ist, sowie die Bemühungen des Senats, die Natur- und Umweltbildung berlinweit zu stärken.

Das Gutachten identifizierte in Reinickendorf derzeit 17 außerschulische Einrichtungen der Natur- und Umweltbildung sowie zusätzlich drei weitere Akteure mit Berührungspunkten zu dem Bereich und acht freiberuflich tätige Pädagoginnen und Pädagogen. Die Angebote zur Natur- und Umweltbildung finden überwiegend im Freien statt und sind thematisch sehr vielfältig aufgestellt. Die Natur- und Umweltbildung soll Natur sinnlich begreifbar machen und Erlebnis- und Erfahrungsräume schaffen, in denen Menschen der Natur unmittelbar begegnen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit des Gutachten-Downloads unter Umweltbildung.

Bild zeigt Blick über Berlin, Wildblumen im Vordergrund

Berliner Umweltkalender

Sie suchen eine geführte Kräutertour oder einen Erlebnisparcour für eine Schulklasse? Sie wollen sich einfach einmal die Umwelt-Angebote in Ihrem Kiez anschauen? Dann ist der Berliner Umweltkalender genau die richtige Webseite. Hier können Sie nach Themen filtern und nach passenden Angeboten für Reinickendorf suchen.

Hier geht es zum Berliner Umweltkalender.

Bewässerungsempfehlung für unsere Bäume

Koordination von privaten Gieß-Initiativen:

Bäume entziehen der Athmosphäre das klimawirksame CO2, speichern es über viele Jahrzehnte hinweg und spenden nebenbei noch Schatten. Außerdem tragen sie zu einem gesunden Mikroklima bei und bieten Insekten und Vögeln Natur- und Lebensraum. Damit es die Berliner Bäume auch über die viel zu trockenen Frühjahrs- und Sommermonate schaffen, gibt es nun eine Plattform, in der alle Bäume samt Name, Alter und Wasserbedarf auf einer Karte eingetragen sind. Informieren Sie sich, ob vielleicht einer der jüngeren Bäume in Ihrer Nähe etwas Unterstützung braucht. Übernehmen Sie die Patenschaft und tragen sie zum aktiven Klimaschutz bei. Die Plattform finden Sie unter www.gießdenkiez.de

Das Reinickendorfer Straßen- und Grünflächenamt informiert ebenfalls über die Plattform.

Bewässerung

Pflanzenschutzamt Berlin:

Das Pflanzenschutzamt Berlin hat sein Beratungsangebot um eine Bewässerungsempfehlung für Stadtbäume erweitert, die bereits die Wettervorhersagen des DWD für die kommenden Tage berücksichtigt.

Das wöchentlich aktualisierte Diagramm gibt Aufschluss über die an einem innerstädtischen Standort verfügbare Bodenfeuchte. Es dient als Entscheidungshilfe, ob eine zusätzliche Bewässerung von Pflanzen sinnvoll ist.

Algenposter

Badewasserqualität

Informationen zu in Berlin neuartigen Blaualgen

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) hat auf seinen Internetseiten zur Badegewässerqualität Informationen zu in Berlin neu vorkommenden Blaualgen zusammengefasst. Diese neuartigen Blaualgen wurden entdeckt, als im Jahr 2017 mehrere Hunde unmittelbar nach einem Aufenthalt am Tegeler See verstarben.

Weitere Informationen auf der Webseite des LAGeSo .