EUTB-Beratungsstellen – Reinickendorf auf dem Weg zum inklusiven Bezirk

Pressemitteilung Nr. 8613 vom 07.11.2018

Ergänzend zu den Pflichtberatungen und unabhängig von Leistungsträgern sowie Leistungserbringern finden Sie in Reinickendorf die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit Behinderung und von Behinderung bedrohter Menschen. Das Angebot ist als Peer-Beratung gestaltet, das heißt selbst von Behinderung Betroffene beraten andere Betroffene oder von Behinderung Bedrohte und deren Angehörige.

Sie erhalten hier Informationen und Beratung zu allen Fragen zum Thema Behinderung, wie zum Beispiel dem Bundesteilhabegesetz (BTHG), finanziellen Hilfen und Sachleistungen, dem persönlichen Budget und dem Budget für Arbeit, zu Antragstellungen, Bildung und Beruf, Wohnen, Selbsthilfe, Mobilität sowie Freizeit.

Die Beratung erfolgt persönlich, telefonisch, per E-Mail, beim Ratsuchenden oder in der Beratungsstelle. Sie ist kostenlos und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

In Reinickendorf können Sie folgende Beratungsstellen kontaktieren:

Integra GmbH
Herr Muskewitz
Lengeder Str. 48
13407 Berlin
Tel. 41 40 73 28
eutb@integra-berlin.de()

Sozialverband VdK
Frau Wunderlich
Scharnweberstr. 100
13405 BerlinTel. 86 49 10 861eutb.berlin.reinickendorf@vdk.de()

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) begrüßt das EUTB-Angebot: „Die Beratungsstellen in Reinickendorf stärken die Betroffenen bei ihrer selbstbestimmen und gleichberechtigten Teilhabe. Sie sind ein wichtiger Schritt, die Inklusion im Bezirk weiter zu stärken.“