BENN-Büro Wittenau-Süd eröffnet

Pressemitteilung Nr. 8586 vom 15.10.2018
Bildvergrößerung: 8586-benn-wittenau-sued
Bezirksbürgermeister Frank Balzer (li.) begrüßt die Eröffnung des BENN-Büros.
Bild: BA Reinickendorf

Am Donnerstag eröffnete BENN Wittenau-Süd in Trägerschaft der Stadtkümmerei GmbH feierlich sein Vor-Ort-Büro in der Ollenhauerstraße 70 in Reinickendorf. Das Programm BENN „Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften“ stärkt und fördert seit 2017 nachbarschaftliches Zusammenleben.

Reinickendorfs Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU): „Möglichkeiten zum Dialog und gemeinsame Aktionen eröffnen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und stärken den Zusammenhalt in der Nachbarschaft. Miteinander reden ist immer der Anfang von einander verstehen. Alteingesessene wie neu hinzugezogene Reinickendorferinnen und Reinickendorfer müssen bereit sein, Neues kennenzulernen, aber auch Bestehendes zu akzeptieren. Nur dann kann echte Integration gelingen.“

Um die neuen Bewohnerinnen und Bewohner in die bestehende Nachbarschaft einzubinden, den Dialog zu fördern und das nachbarschaftliche Miteinander zu stärken, stehen BENN-Teams vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie organisieren Beteiligungsprozesse, unterstützen gemeinschaftliche Aktionen und bauen Kooperationen auf. Für die vielseitigen Maßnahmen stehen im Haushaltsjahr 2018 pro Vor-Ort-Team Sach- und Honorarmittel i.H.v. 30.000 € zur Verfügung.

Im Bezirk Reinickendorf arbeitet ein BENN-Team im Märkischen Viertel (Träger Evangelische Apostel-Petrus-Gemeinde) im Umfeld der Modularen Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) Senftenberger Ring und ein zweites im Ortsteil Wittenau-Süd im Umfeld der Unterkünfte auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoefer-Nervenklinik.