Schöne Bestätigung der Reinickendorfer MINT-Messe 2017 durch eine aktuelle Studie

Pressemitteilung Nr. 7874 vom 05.05.2017
Bildvergrößerung: 05-PM-7874-Foto-PM-Mint-Studie_1
Ende März fand die diesjährige MINT-Messe "Reinickendorf forscht & experimentiert" mit großen Erfolg statt
Bild: BA Reinickendorf

Ende März fand die diesjährige MINT-Messe “Reinickendorf forscht & experimentiert” mit großen Erfolg statt. Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre Forschungen und Entwicklungen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Wie einer dpa-Meldung zum Boys/Girls Day” zu entnehmen war, hat eine europaweite Studie, die im Auftrag von Microsoft durchgeführt wurde, ergeben, dass Mädchen in Deutschland in den MINT-Fächern nicht ausreichend gefördert werden. Unter anderem fehle es an weiblichen Vorbildern.

Bildvergrößerung: 05-PM-7874-Foto-PM-Mint-Studie_2
Gut besucht: Der Mädchen-Technik-Parcours
Bild: BA Reinickendorf

“Genau daran“, so die Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU), “haben wir mit unserer diesjährigen MINT-Messe gearbeitet: Wir haben die Mädchen in den Fokus genommen und weibliche Vorbilder gewonnen, die die Mädchen ermutigen, sich in den MINT-Fächern zu zeigen und beweisen.”

Junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und Azubis gaben Einblicke in vielfältige Berufs- und Studienwege. Auch der Mädchen-Technik-Parcours, den Live e.V. durchgeführt hat, war durchgehend gut besucht. Die Schulen zeigten viel Mädchen-Power in den einzelnen Disziplinen.