Wirtschaftsdaten in Reinickendorf

Pressemitteilung Nr. 7411 vom 13.06.2016

Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste Uwe Brockhausen (SPD) präsentiert die aktuellen Zahlen zum Wirtschaftsstandort Reinickendorf in der neuesten Ausgabe „Wirtschaftsdaten 2015“.
„Ich freue mich sehr, dass die Wirtschaftsförderung erneut mit dem aktuellen Bericht die wirtschaftlichen Eckdaten Reinickendorfs zusammengefasst hat. Interessierte können die wirtschaftlichen Entwicklungen unseres Bezirks im Vergleich zu allen anderen Berliner Bezirken nachlesen“, so Uwe Brockhausen. Die Wirtschaftsdaten 2015 geben unter anderem Auskunft über:

• Das mittlere Haushaltsnettoeinkommen der Reinickendorferinnen und Reinickendorfer ist mit ca. 1.850 € überdurchschnittlich. Der Berliner Durchschnitt liegt mit ca.1.750 € deutlich unter dem Reinickendorfer Wert.
• Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen verringerte sich im Jahresverlauf 2015 von 13,2 % auf 12,4 %.
• Traditionell stark vertreten ist in Reinickendorf die Branche des verarbeitenden Gewerbes. Die für das Jahr 2014 durchschnittlich registrierten 52 Reinickendorfer Betriebe stellen einen Anteil von rd. 16 % an allen Berliner Betrieben dar und erzielten einen Umsatz von ca. 3,16 Milliarden Euro.
• Die Anzahl der Verbraucherinsolvenzen lag in Reinickendorf ca. 7,6 % unter dem Vorjahreswert.
• In Reinickendorf sind insgesamt 2.295 Handwerksbetriebe registriert und ist damit fast unverändert (+0,3%) gegenüber dem Vorjahreswert.

Weitere interessante Daten können dem Bericht entnommen werden, der zum Download http://www.berlin.de/ba-reinickendorf/service/wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/wirtschaftsstandort/artikel.62739.php zur Verfügung steht.