„Womens Area - Ein Projekt für geflüchtete Frauen“

Pressemitteilung Nr. 7382 vom 30.05.2016
Bildvergrößerung: Abgebildet ist das ehemalige Gebäude der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik
Abgebildet ist das ehemalige Gebäude der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik
Bild: BAUFACHFRAU BERLIN e.V.

Einladung zum Pressetermin und Info an alle Interessierten

„Womens Area – Ein Projekt für geflüchtete Frauen“
Donnerstag, den 09. Juni 2016
14 Uhr in Haus 25 – Treffpunkt Infopoint
Oranienburger Str. 285, 13437 Berlin

Das Projekt – Womens Area – ist eine Initiative mit dem Ziel gemeinsam mit Frauen verschiedener Nationalitäten zwei Räume zu gestalten, die ihnen auch eine Rückzugs- und Schutzmöglichkeit bieten. Nach der Fertigstellung können die Räume zusätzlich für Beratungs- und Bildungsangebote aus dem Bezirk Reinickendorf genutzt werden, um den Integrationsprozeß zu unterstützen.

„Ich danke der Prisod- Wohnheimbetriebs GmbH, die die Not- und Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge auf dem ehemaligen Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik betreibt, für die Bereitstellung der Räume. Nach all den Ereignissen der vergangenen Monate wollen wir mit dem Projekt einen Beitrag leisten, die Bedürfnisse von Frauen bei der Unterbringung adäquart zu berüchsichtigen und die Erfahrungen als Best Practice Beispiel zur Verfügung zu stellen,“ so der Stadtrat für Wirtschaft, Soziales und Bürgerdienste, Uwe Brockhausen.
Unter Koordination der BAUFACHFRAU Berlin e.V. haben Bewohnerinnen die Gelegenheit planerische- und handwerkliche Fähigkeiten zu erlangen, die den Integrationsprozess fördert und die berufliche Orientierung voranbringt.

Das Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Intergration und Frauen, Geschäfsstelle Gleichstellung gefördert und weiterhin unterstützt von der Gleichstellungsbeauftragten, Brigitte Kowas, dem Integrationsbeauftragten, Oliver Rabitsch und dem Netzwerk WIR – Willkommen in Reinickendorf.