Delegation der Partnerstadt Kiryat Ata besuchte Reinickendorf

Pressemitteilung Nr. 7167 vom 03.12.2015
Bildvergrößerung: Die israelische Gruppe der Partnerstadt Kiryat Ata genossen ihre Zeit in Berlin und erhielten auch einen Empfang im Rathaus.
Die israelische Gruppe der Partnerstadt Kiryat Ata genossen ihre Zeit in Berlin und erhielten auch einen Empfang im Rathaus.
Bild: BA Rdf

Delegation der Partnerstadt Kiryat Ata besuchte Reinickendorf

Eine siebenköpfige Delegation aus Reinickendorfs israelischer Partnerstadt Kiryat Ata war eine Woche lang zu Gast im Fuchsbezirk. Sie erhielten nicht nur Einblick in die Reinickendorfer Verwaltung, sondern nahmen auch an kulturellen Veranstaltungen teil, unter anderem besuchten sie das Ballettmärchen Cinderella im Fontane-Haus. Aber auch ein Besuch im Jüdischen Museum und im Reichstag stand auf dem Programm.
Bezirksbürgermeister Frank Balzer lud gemeinsam mit Bezirksstadträten Katrin Schultze-Berndt und Uwe Brockhausen, Bezirksverordnetenvorsteher Dr. Hinrich Lühmann und dem Partnerschaftsbeauftragten Torsten Hauschild sowie Vertretern der Fraktionen zu einem kleinen Empfang ins Rathaus, bei dem sich die Gäste auch ins Goldene Buch des Bezirks eintrugen.
Trotz frostiger Temperaturen genossen sie Spaziergänge am Tegeler See, im Märkischen Viertel und in Lübars ebenso wie einen Besuch des Weihnachtsmarktes am Charlottenburger Schloss.
Und zwischendurch gab es auch Zeit, sich mit den Auszubildenden des Bezirksamtes zu treffen, die Ende Oktober für eine Woche in Israel waren. Gemeinsam verbrachten sie auch einen Abend beim Bowling.