Verleihung des „Reinickendorfer Ausbildungsbuddys 2015“

Pressemitteilung Nr. 6084 vom 01.10.2015

Verleihung des „Reinickendorfer Ausbildungsbuddys 2015“

Unter der Schirmherrschaft des Bezirksstadtrates für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste, Uwe Brockhausen (SPD), wurde in Zusammenarbeit mit der Initiative Ausbildungsplatz-Paten der Wettbewerb um die drei ausbildungsfreundlichsten Unternehmen ausgeschrieben. Gesucht wurden Betriebe im Bezirk, die sich über das normale Maß hinaus für Ausbildung einsetzen.

Zwölf Reinickendorfer Firmen haben am Wettbewerb teilgenommen und feierten bei der Abschlussveranstaltung am Mittwoch, dem 30.09.2015, mit.
Unter den 170 Gästen befand sich eine hohe Anzahl von Vertretern aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Verwaltung des Bezirks. Dieses Jahr stellte das Unternehmen MAN Diesel & Turbo SE, Marktführer in den Bereichen Transport und Energie, seine Lagerhalle für die Ehrung der Sieger bereit.

Den ersten Preis für den Ausbildungsbuddy erhielt der Druckereibetrieb „Laserline Digitales Druckerzentrum Bucec & Co Berlin KG“. Das Unternehmen überzeugte die Jury vor allen Dingen mit ihrem vielfältigen Angebot an Ausbildungsberufen mit Übernahmemöglichkeiten, mit dem Angebot von Auslandspraktika und einem speziellen Ausbildungsguide – den Auszubildenden wird in dem Unternehmen viel geboten!

Als zweiter Sieger wurde der Bäckereibetrieb „Steinecke`s Heidebrot Backstube GmbH“ ausgezeichnet. Hier werden insbesondere Auszubildende mit Migrationshintergrund durch muttersprachliche Paten unterstützt. Auch die individuellen Angebote im Ausbildungsbereich ragen weit über den Durchschnitt hinaus.

Der dritte Buddy wurde an die Wohnungsgesellschaft „GESOBAU AG“ übergeben. Neben der besonderen Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund überzeugte das Unternehmen mit Auszubildenden-Austausch-Projekten.

Hinzukommend wurde der „Alter Dorfkrug Lübars“ mit dem Sonderpreis für die Beschäftigung und Unterstützung schwerbehinderter Arbeitnehmer ausgezeichnet.

„Das Thema Ausbildung hat eine hohe Bedeutung für unsere Jugend und unsere Zukunft. Ich freue mich über die hohe Resonanz Reinickendorfer Unternehmen, die sich im Bereich Ausbildung engagieren. Mit der Veranstaltung wollen wir über die Bezirksgrenzen hinaus ein Signal für gute Ausbildung setzen. Dass dabei auch die Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt eine besondere Bedeutung hat, ist ein weiterer wichtiger Punkt“, so Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung.