Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Bezirksstadtrat Martin Lambert (CDU): Weitere mehr als eine halbe Million Euro fließen in Straßenbaumaßnahmen

Pressemitteilung vom 29.10.2013

„Ich freue mich sehr, dass weitere gut eine halbe Million Euro in Reinickendorfs Straßen fließen. Mit den Straßenbaumaßnahmen in Borsigwalde und Reinickendorf-Ost tragen wir dazu bei, dass die öffentliche Infrastruktur weiter verbessert wird. Beide Baumaßnahmen werden durch das Instandsetzungsprogramm des Berliner Senats finanziert. Ich bitte die Anwohnerinnen und Anwohner, in Borsigwalde insbesondere auch die Geschäftsleute, um Verständnis für die Beeinträchtigungen“, so Bezirksstadtrat Martin Lambert.

1. Fahrbahnflächeninstandsetzung in der Ernststraße und der Schubartstraße

Vom 4. November 2013 bis zum 22. November 2013 werden die Fahrbahnflächen in der Ernststraße zwischen Conrad- und Schubartstraße sowie in der Schubartstraße zwischen Holzhauser- und Ernststraße instand gesetzt.

Der Bau erfolgt unter Vollsperrung in zwei Bauabschnitten. Es wird die vorhandene Fahrbahn aufgenommen und wieder neu hergestellt. Die Baukosten für die Instandsetzung von ca. 4.800 m2 betragen ca. 197.000,00 Euro.

Die Bushaltestellen der Buslinie 125 in der Ernst- und Schubartstraße werden während der gesamten Baumaßnahme außer Betrieb gesetzt und der Bus wird über die Conradstraße umgeleitet. Während der Baumaßnahme werden Ersatzhaltestellen in Höhe Conradstraße 4 (nördliche Richtung) und in südlicher Richtung in Höhe der Conradstraße 3 eingerichtet. Im weiteren Straßenverlauf fährt der Bus 125 die bereits vorhandenen Bushaltestellen in der Conradstraße an.

2. Fahrbahninstandsetzung in der Sommerstraße zwischen Klemkestraße und Herbststraße sowie in der Herbststraße von Provinzstraße bis Kamekestraße

Ebenfalls ab dem 4. November 2013 wird die schadhafte Fahrbahnfläche in der Sommerstraße zwischen Klemkestraße und Herbststraße (1. Bauabschnitt) sowie in der Herbststraße von Provinzstraße bis Kamekestraße (2. Bauabschnitt) instand gesetzt. Die Arbeiten sollen gut sechs Wochen andauern.

Während der Baumaßnahme wird zuerst die Sommerstraße von Klemkestraße bis Hoppestraße ca. drei Wochen voll gesperrt sein. Nach Beendigung dieses ersten Bauabschnittes und Verkehrsfreigabe wird die Herbststraße von Provinzstraße bis Kamekestraße ebenfalls voll gesperrt sein. Die Sperrung der Sommerstraße zwischen Herbststraße und Hoppestraße bleibt über die gesamte Bauzeit erhalten, um Ausbaumaterialien zwischenzulagern. Der Bus 327 wird über Winterstraße, Hausotterplatz und Kamekestraße umgeleitet.

Die Baukosten für die zu erneuernde Fahrbahnfläche von ca. 6.400 m2 (4.100m² Sommerstraße und 2.300m² Herbststraße) betragen rund 345.000 Euro.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat der Abteilung
für Stadtentwicklung, Umwelt,
Ordnung und Gewerbe
Tel. (030) 90294-2260
Fax: (030) 90294-3418