Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Verleihung des „Reinickendorfer Ausbildungsbuddys 2013“

Pressemitteilung vom 03.09.2013

Unter der Schirmherrschaft des Bezirksstadtrates für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste, Uwe Brockhausen (SPD) wurde in Zusammenarbeit mit der Initiative Ausbildungsplatzpaten der Wettbewerb um die drei ausbildungsfreundlichsten Unternehmen in Reinickendorf ausgeschrieben. Gesucht wurden Betriebe im Bezirk, die sich über die Maßen hinaus für Ausbildung einsetzen.

Zwölf Reinickendorfer Firmen haben am Wettbewerb teilgenommen und feierten mit bei der Abschlussveranstaltung am 29. August 2013.
Unter den 140 Gästen befand sich eine hohe Anzahl von den Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung.
Dieses Jahr fand die Preisverleihung in der Benjamin-Franklin-Schule statt und wurde vom Preisträger des letzten Jahres, dem Wohnungsunternehmen GEWOBAG, ausgerichtet.

Den ersten Preis für den Ausbildungsbuddy erhielt die Feinbäckerei und Konditorei Laufer GmbH. Das Traditionsunternehmen in 4. Generation überzeugte die Jury vor allen Dingen durch die hohe Ausbildungsquote, die besonders guten Ausbildungsabschlüsse und das hohe Engagement bzgl. der Weiterbeschäftigung/- vermittlung nach der Ausbildung.

Als zweiter Sieger wurde die Seniorenpflegeheim DOMICIL Techowpromenade GmbH ausgezeichnet. Junge Menschen zur Arbeit an zum Teil schwerstpflegebedürftigen Bewohnern zu motivieren, die Ausbildung durchzuhalten und Freude an der Arbeit zu haben, hat sich diese Pflegeeinrichtung zur Aufgabe gemacht. Eine Übernahme nach erfolgreichem Abschluss wird garantiert. Jugendliche mit Migrationshintergrund werden gefördert und erhalten Hilfen bei der Wohnungssuche oder Sprach- und PC-Kursangebote.

Der dritte Buddy 2013 ging an die Salzenbrodt GmbH & Co. KG. Hier stehen neben einem breitgefächertem Ausbildungsberufeangebot auch die Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Vordergrund. Durch das Angebot von „Schnuppertagen“ für Schulen erhalten viele Schülerinnen und Schüler schon vorab einen Einblick in die Berufswelt.

Ferner wurde an die Reinickendorfer Firma INTEGRA gGmbH der diesjährige Sonderbuddy vergeben. Mit dem Sonderbuddy werden Unternehmen geehrt, die sich in besonderer Weise um die Integration von behinderten Menschen in den Arbeitsalltag bemühen. Bei Integra werden junge Menschen mit Behinderungen in unterscheidlichen Berufen ausgebildet und erhalten so die Chance am Arbeitsmarkt zu bestehen.

„Das Thema Ausbildung gewinnt durch den Fachkräftemangel verbunden mit dem demografischen Wandel eine immer höhere Bedeutung. Ich freue mich immer wieder über die große Resonanz der Reinickendorfer Unternehmen, sich für die Ausbildung und Beschäftigung junger Menschen einzusetzen und zu engagieren“, so Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung.

Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste
Uwe Brockhausen
Tel.: 90294-2240
Fax: 90294-5163