Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Humboldt-Bibliothek wieder geöffnet

Pressemitteilung vom 14.12.2012

Im Rahmen eines EFRE-Projektes werden die Berliner Öffentlichen Bibliotheken mit einer neuen Technologie – RFID – ausgestattet.

Die Bibliotheksnutzer können damit ihre Bücher, Zeitschriften und non-book-Medien (CDs, DVDs, CD-ROMs) selbständig ausleihen und zurückgeben.

“Durch den Einsatz dieser neuen Technik ist es künftig möglich, in der Humboldt-Bibliothek über die reguläre Öffnungszeit hinaus die Zeiten für die Medienrückgabe zu erweitern. Auch wird die Medienverbuchung insgesamt schneller möglich sein, so ist an den Ausgabeterminals z.B. eine Stapelverbuchung von fünf Medien gleichzeitig möglich”, freut sich Katrin Schultze-Berndt (CDU), Reinickendorfer Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur.

Seit November werden nun auch die Reinickendorfer Bibliotheken umgerüstet, und die Humboldt-Bibliothek in Tegel öffnete mit der neuen Ausstattung bereits am 22.11.2012.
Sie ist im Rahmen des Projektes die 50. Öffentliche Bibliothek und bietet nun 3 Rückgabestationen, eine davon im Foyer, und 2 Selbstverbuchungsgeräte an.

In den ersten beiden Dezemberwochen werden die Stadtteilbibliotheken im Märkischen Viertel und Reinickendorf-West, in Frohnau und Reinickendorf-Ost mit den neuen Geräten ausgestattet, und damit kann sich Reinickendorf zum Ende des Jahres als 9. Berliner Bezirk mit der neuen Technik präsentieren.

Humboldt-Bibliothek

Karolinenstr. 19

13507 Berlin

Tel.: 43 73 680