Präsentation der Unicef-Ausstellung „Kinder haben Rechte“ in der Südgalerie des Rathaus Reinickendorf

Pressemitteilung vom 22.11.2012
Link zu: weitere Informationen
Bild: Achtung - Copyrighthinweis muss ergänzt werden!

Die Leiterin der Ortsteilgruppe von Unicef Reinickendorf, Frau Marianne Sieber, präsentierte in Begleitung von Dr. Agusto Blanco-Roiz, dem Leiter der Arbeitsgruppe Unicef Berlin, und dem Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Soziales, Andreas Höhne (SPD), interessierten BVV- Mitgliedern und Mitgliedern des Bezirksamtes die Ausstellung „Kinder haben Rechte“.

Am 20. November 1992 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. Jedem Kind auf dieser Welt sollte unter anderem ein Recht auf Gesundheit, Bildung, gewaltfreie Erziehung oder auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt gewährt werden. Jedoch ist die Lage für viele Kinder in zahlreichen Ländern noch immer schwierig.

Aus diesem Grund bietet die Unicef-Ausstellung „Kinder haben Rechte“ die Möglichkeit, sich über dieses Thema zu informieren.
Noch bis zum 30. November 2012 ist die Posterausstellung in der Südgalerie des Rathauses Reinickendorf für alle Interessierten kostenfrei zu besichtigen.

Abteilung Jugend,
Familie und Soziales
Bezirksstadtrat Andreas Höhne