Bezirksstadtrat Martin Lambert (CDU) freut sich über Preisverleihung „Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur 2012“ für den Letteplatz

Pressemitteilung vom 13.11.2012

„Ich freue mich sehr, dass der Letteplatz den vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgelobten „Nationalen Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur 2012“ gewonnen hat. Auch bundespolitisch ist der Letteplatz damit in den Focus interessierter Stadtplanerinnen und Stadtplaner gerückt“, so der zuständige Bezirksstadtrat Martin Lambert.

Der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer, MdB, hat zum Wettbewerb ausgeführt: „Nachhaltige Stadtentwicklung lebt von aktiver Teilnahme möglichst Vieler und der Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern. Eine zentrale Aufgabe besteht also darin, vor Ort ein breites bürgerschaftliches Engagement anzuregen sowie Plattformen für entsprechende Projekte und Ideen zu bieten“.

Und genau dies ist beim Letteplatz gelungen: Eine breite Beteiligung der Anwohnerschaft und Interessierter hat den Erfolg des Letteplatzes ausgemacht.

„Der Letteplatz in der Konzeption als „ein Wohnzimmer für alle – Um-gestaltung für jung und alt“ ist der einzige Berliner Preisträger in der Kategorie Gebäude und Stadtraum – auch dies ein besonderes Lob für den Bezirk Reinickendorf“, so Bezirksstadtrat Martin Lambert während der Preisverleihung.

Die Enthüllung der Auszeichnung fand im Rahmen des St. Martinsfestes am 12. November 2012 statt.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat der
Abteilung Stadtentwicklung,
Umwelt, Ordnung und Gewerbe
Tel.: (030) 90294 – 2260
FAX: (030) 90294 – 3418