Raketenpioniere in Tegel: Reinickendorfs erste Schritte ins All

Pressemitteilung vom 06.09.2012

Eine Filmvorführung im Heimatmuseum

Im Zusammenhang mit der Jahresausstellung des Heimatmuseums „Last call TXL“ – Geschichte eines Flughafens, Geschichte einer Nachbarschaft, wird am 27. September um 18 Uhr der Dokumentarfilm „Die Raketenpioniere von Tegel-Europas Wegbereiter der Raumfahrt gezeigt.

Die Dokumentation “Die Raketenpioniere in Tegel” ist eine visuelle Entdeckungsreise zurück in die Gründerzeit der Raketentechnik. Der Film wirft in 45 fesselnden Minuten Licht in ein unbekanntes Kapitel Berliner Wissenschaftsgeschichte und dokumentiert für den Zu-schauer ein eindrucksvolles Wettrennen um die Ehre, die ersten flüssigkeitsgetriebenen Raketen zu starten. Eine Zusammenstellung von bisher unveröffentlichten Archivbildern, von rasenden Raketenautos auf der AVUS in Berlin und von Ausschnitten aus dem UFA/Fritz Lang Film “FRAU IM MOND” flankieren die Tegeler Pio-niergeschichte und zeigt ein Berlin im Raketenfieber.

Interviews mit kanadischen und russischen Historikern, mit Helmut Zoike, dem letzten noch lebenden Mitarbeiter der Pioniergruppe aus Tegel komplettieren eine spannungsreiche Dokumentation über die ersten Tage der schillernden Raumfahrtgeschichte.

Der Eintritt ist frei.

27. September 2012, 18 Uhr
Heimatmuseum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin