Projektmittelfonds Schule

Pressemitteilung vom 23.08.2012

Die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf hat erstmalig für das Haushaltsjahr 2012/2013 einen bezirklichen Projektmittelfonds in Höhe von 20.000 € pro Jahr für die Reinickendorfer Schulen eingerichtet. Gefördert werden Einzelprojekte der Schulen, die über den Regelunterricht hinausgehen und an denen möglichst viele Schüler partizipieren können.
Die Ausschreibung erfolgt einmal jährlich. Die Schulen wurden von der Vorsitzenden der Jury, der Bildungsbezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU), aufgefordert, sich mit einer entsprechenden Projektbeschreibung und einem Finanzierungsplan um eine Förderung zu bewerben.
Die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden, erfolgte durch eine Jury, die sich aus je einem Parteienvertreter der Bezirksverordnetenversammlung, fünf fachlichen Vertretern aus den Bereichen Kunst, Kultur, Wissenschaft, Technik und Naturwissenschaft sowie einem Vertreter aus dem Schulamt zusammensetzt.

„Ich freue mich, dass in diesem ersten Antragsjahr von den insgesamt 22 eingegangenen Anträgen 15 Projekte von der Jury als förderfähig eingestuft und ausgewählt wurden, darunter z. B. die Projekte: “Ein Platz zum Forschen an der ERG“ der Ellef-Ringnes-Grundschule, „Film, Zukunft Sekundarschule“ der Gustav-Freytag-Sekundarschule, „Feldökologie“ des Romain-Rolland-Gymnasiums,
„Musikgruppe International“ der Stötzner-Schule (Sonderpädagogisches Förderzentrum) und „Ateliers-Gemeinsames Lernen und Arbeiten“ der privaten Elisabeth-Stift-Schule“ sagt die zuständige Schul- und Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU). „Gleichzeitig möchte ich die Schulen, die in diesem Jahr mit ihren Projektanträgen nicht berücksichtigt wurden, ermuntern und auffordern, sich 2013 erneut mit einem Projekt zu bewerben“, so Katrin Schultze-Berndt.

Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadträtin für
Schule, Bildung u. Kultur
Tel.-Nr.: 90 294 2290