Ukraine

Deutsch Wichtige Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende
English Important information for refugees from Ukraine and volunteer helpers
Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України і для волонтерів
русский - Russian Важная информация для беженцев из Украины и для волонтёров

vom Bezirksamt Reinickendorf, vom Land Berlin und vom Bund

Zwischentöne - Kunst zwischen Depression und Manie

Pressemitteilung vom 01.08.2012

Vom 17. August bis zum 28. September 2012 ist in der Südhalle des Reinickendorfer Rathauses die Ausstellung »Zwischentöne« des Offenen Ateliers ArThe in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfevereinigung bipolaris zu sehen. Die Eröffnung findet am 16. August 2012 statt. Insgesamt 27 Künstlerinnen und Künstler aus Berlin und Brandenburg, die direkt oder als Angehörige von der Bipolaren Störung betroffen sind, zeigen ein breites Spektrum ihres künstlerischen Schaffens. Zu sehen sind Ölbilder, Aquarelle, Zeichnungen, Fotografien und Skulpturen.

Von einer Bipolaren Störung betroffene Menschen gelten als besonders kreativ. Viele von ihnen verarbeiten die Grenzerfahrungen, denen sie durch die Erkrankung ausgesetzt sind, künstlerisch. Die entstandenen Werke sind nicht nur visuell eindrucksvoll; sie vermitteln zugleich einen Einblick in das Empfinden der Erkrankung, das durch Worte oft nicht transportiert werden kann. »Viele Besucher von Kunstausstellungen, Konzerten, Lesungen wären erstaunt, wenn sie wüssten, wie viele weltberühmte Meisterwerke von bipolar erkrankten Menschen stammen. Ich freue mich sehr, dass nun in der Südhalle des Reinickendorfer Rathauses Künstler, die unter einer bipolaren Störung leiden, Werke ihres kreativen Schaffens präsentieren«, begrüßt die Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Berndt (CDU) die Ausstellung. »Die Ausstellung soll das ungewöhnlich große Kreativitätspotential bipolar erkrankter Menschen als positiven Aspekt dieser Krankheit herausstellen und über die Kunst eine Auseinandersetzung mit der Krankheit und den Betroffenen anregen.«

Bipolaris e.V. ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verein von Menschen mit Bipolaren Störungen mit dem Schwerpunkt in Berlin und Brandenburg. Im Mittelpunkt stehen die Hilfe zur Selbsthilfe, die Aufklärung über die Erkrankung sowie die Interessenvertretung der Betroffenen und Angehörigen. Informationen sind im Internet unter www.bipolaris.de zu finden.

Südhalle im Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215-239, 13437 Berlin, bis 28.09.2012, Mo – Fr 9 – 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 17. August bis 28. September 2012,
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr

Eröffnung: 16.08.2012, 19 Uhr
Begrüßung: Katrin Schultze-Berndt (Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur) und Dr. Cornelia Gerner (Leiterin Fachbereich Kunst und Geschichte)
Einführende Worte: Prof. Dr. Peter Bräunig, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Vivantes Humboldt-Klinikum Berlin-Reinickendorf und am Vivantes Klinikum Berlin-Spandau und Dr. Helmut Müller-Ortstein, Kunstsammler und Psychiater

Lesung: Carola Wolff »Mein erster Selbstmord« (2012)
Musik: Peter Siche, Gesang und Gitarre
Moderation: Uwe Wegener, Vorsitzender von bipolaris e.V.

Workshops im Offenen Atelier ArThe, Oranienburger Straße 285, Haus 10, 13469 Berlin

23.08.2012, 10 – 14 Uhr: Offener Ateliertag
14.09.2012, 10 – 14 Uhr: Einführung in Kunst und Therapie im »ArThe«
(Anmeldung für beide Veranstaltungen unter: 0160/6238103)

Das Offene Atelier ArThe ist ein Ort der Begegnung für Menschen mit seelischer Beeinträchtigung oder in seelischen Krisensituationen, die bildnerisch-künstlerisch tätig sein wollen. Sie finden dort in einer angenehmen Atmosphäre Raum und Material zum kreativen Gestalten. Ergo-, Kunst- und Gestaltungstherapeuten sind als Ansprechpartner vor Ort und stehen bei Bedarf hilfreich zur Seite. ArThe ist eine Einrichtung der Albatros gGmbH und Teil des komplemen-tären und therapeutischen Angebotes des Bezirkes Berlin Reinickendorf.