Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Reinickendorfer Integrationslotsen-Projekt gerettet

Pressemitteilung vom 28.03.2012

Monatelang stand es auf der Kippe – das Projekt der Integrati-onslotsinnen und Integrationslotsen in Reinickendorf. Aufgrund der Änderung der Arbeitsmarktinstrumente durch die Bundesregierung war die weitere Finanzierung ungesichert.

Dabei sind sich alle einig, dass in diesem Projekt eine unverzichtbare Arbeit geleistet wird und Familien mit Migrationshintergrund im Kiez aktiv unterstützt werden – ähnlich wie durch die Stadtteilmütter in Neukölln. Auch die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf hatte sich mehrfach einhellig für die Fortführung eingesetzt.

Nunmehr scheint es sicher, dass im Rahmen des Programmes “BerlinArbeit” des Senats die Fortführung dieses Projektes für die nächsten zwei Jahre finanziell gesichert ist, mit Hilfe der sogenannten Bürgerarbeit und der Unterstützung durch das Jobcenter Berlin Mitte.

Der zuständige Stadtrat Andreas Höhne (SPD) hatte monate-lang alle Hebel in Bewegung gesetzt und zeigt sich nun erleichtert: „Ich bin sehr froh darüber, dass die Lotsen ihre Tätigkeit weiter ausüben können. Dieses Projekt war und ist ein wichtiger Baustein für die Integration in den Reinickendorfer Kiezen. Mein besonderer Dank gilt vor allem der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie auch den Kollegen aus dem Bezirk Mitte für die viele Unterstützung, die ich in den letzten Wochen bei den Bemühungen zum Erhalt dieses Projektes erfahren habe.”

Abt.
Jugend, Familie und Soziales
- Bezirksstadtrat -
Andreas Höhne
Tel.: 90294-2330
E-Mail:andreas.hoehne@reinickendorf.berlin.de