Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

„Berliner Landesprogramm Kitas bewegen für die gute, gesunde Kita“ in Reinickendorf ab sofort für bis zu 15 Kindertagesstätten

Pressemitteilung vom 22.03.2012

Der Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Soziales Andreas Höhne freut sich mitteilen zu können, dass ab sofort bis zu 15 Reinickendorfer Kitas von dem Programm „Kitas bewegen, für die gute gesunde Kita“ profitieren können.

Andreas Höhne: „Prävention und Gesundheitsförderung müssen bereits im Kindergarten ansetzen. Heute sind 50 % mehr Kinder übergewichtig als vor 25 Jahren. Im Übrigen gehören Bildung und Gesundheit für ein gelingendes Aufwachsen untrennbar zusammen. Vor diesem Hintergrund beteiligt sich der Bezirk Reinickendorf als Gründungsmitglied an dem Programm und leistet einen Beitrag dazu, die Bildungs- und Gesundheitschancen zu steigern und Benachteiligungen abzubauen.“

Partner des Programms sind neben dem Bezirk und der Bertelsmann Stiftung die AOK, die Barmer GEK, BKK, DAK, IKK, die Knappschaft, die TK, die Ärztekammer, die AGORA-Klinik, die Unfallkasse und natürlich Kitaträger und Kitas.

Bezirksstadtrat Höhne: „Besonders schätze ich an dem Ansatz, dass das Thema gute, gesunde Kita mit starken Partnern ganzheitlich aufgegriffen wird. Ob Ernährung, Bewegungsförderung, Mitarbeitergesundheit, Kommunikation oder andere Themen wie z.B. Elternberatung – jede Kita kann und soll eigene Schwerpunkte setzen.“

Alle Beteiligten verfolgen ein gemeinsames Ziel und stellen dafür Ressourcen zur Verfügung, damit sowohl Kinder als auch Mitar-beiterinnen und Mitarbeiter aber auch Eltern von einer guten und gesunden Kita profitieren können. Das Jugendamt steuert das Programm im Bezirk.

Bezirksstadtrat Andreas Höhne
Tel.: (030) 90 294-2330