Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Der Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Soziales, Hr. Höhne, lädt ein: Tanzen gegen Frust und Ungerechtigkeit Krumping im Fuchsbau

Pressemitteilung vom 12.03.2012

Im Haus der Jugend, dem Fuchsbau in Reinickendorf Ost wird zu einem besonderen Event eingeladen: Eine Tanzveranstaltung mit jungen Tänzerinnen und Tänzern, die einen neuartigen Tanzstil pflegen, der sich „Krumping“ nennt. Krumping ist in Los Angeles entstanden, ein Tanz der sich deutlich vom Breakdance unterscheidet. KRUMP ist eine Abkürzung für Kingdom Radically Upliftet Mighty Praise und bedeutet so viel wie ‚Gebet der Straße’.

Die Tanzgruppe hat sich im vergangenen Jahr neu formiert, ihr Tanz ist vital, schnell und expressiv: Stampfen mit den Füßen, schwingende Arme, hochschnellende Oberkörper zu speziell für diesen Stil entwickelter Krump-Musik. Krump hilft, Frust abzubauen, erfahrene Ungerechtigkeiten zu verarbeiten und die eigene Geschichte tanzend zu erzählen.

Es gibt keine spezielle Choreographie, deshalb eignet sich Krump besonders für Neueinsteiger, für Jugendliche und Junggebliebene, die nicht nur zuschauen, sondern sich auch aktiv am Tanzgeschehen beteiligen wollen.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am

Sonntag, dem 01.04.2012, ab 15.00 Uhr,

die Präsentation der Tänzerinnen und Tänzer anzusehen und mitzutanzen.

Für weitere Fragen oder Informationen kontaktieren Sie bitte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fuchsbaus unter Tel. 49859940. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.ost.jugend-reinickendorf.de

Veranstaltungsort:
Haus der Jugend/Fuchsbau
Thurgauer Str. 66
13407 Berlin