Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Neubau der Ruppiner Chaussee

Pressemitteilung vom 28.02.2012

von Bezirksgrenze bis ca. 70 m hinter Schulzendorfer Straße

Das Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt des Bezirks Reinickendorf wird ab 7. März 2012 mit der grundhaften Erneuerung der Ruppiner Chaussee im Ortsteil Heiligensee von der Bezirksgrenze bis ca. 70 m hinter der Schulzendorfer Straße beginnen.

Neben dem Neubau der Fahrbahn mit baulich angelegten Rad- und Gehwegen im Seitenbereich erfolgen umfangreiche Arbeiten am Kanal- und Trinkwassernetz der Berliner Wasserbetriebe.

Infolge der umfangreichen Arbeiten wird die Ruppiner Chaussee halbseitig gesperrt. Der Einbahnstraßenverkehr erfolgt in Fahrtrichtung Hennigsdorfer Straße / Stadtgrenze. Der Verkehr zum Stadtzentrum wird über die Hennigsdorfer Straße – Heiligenseestraße – Auffahrt Waidmannsluster Damm umgeleitet. Im Land Brandenburg erfolgen bereits Hinweise mit der Empfehlung zur Nutzung der Autobahnauffahrt Stolpe, um das Verkehrsaufkommen zu entschärfen.

Die geänderte Verkehrsführung hat ebenso Auswirkungen auf die Buslinien 124 und N24 der BVG . Diese werden im Einrichtungsverkehr auf der Ruppiner Chaussee (von Schulzendorfer Straße bis Hennigsdorfer Straße) sowie Hennigsdorfer Straße und Schulzendorfer Straße fahren. An der Haltestelle Hennigsdorfer Straße/Heiligenseestraße besteht die Möglichkeit umzusteigen und zwischen den Buslinien 124 bzw. 133 zu wählen. In der Schulzendorfer Straße werden für die Dauer der Umleitung zusätzliche Haltestellen im Bereich Platenhofer Weg, Am Dachsbau und an der Damkitzstraße angelegt.

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Ende 2013 beendet sein.

Das Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt bittet um Verständnis für die während der Baumaßnahme entstehenden zeitweiligen verkehrlichen Änderungen bzw. Beeinträchtigungen im Wohnumfeld.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung,
Umwelt, Ordnung und Gewerbe
Tel.: (030) 90294-2260
Fax: (030) 90294-3418