Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Equal Pay Day – Tag der Lohngerechtigkeit

Pressemitteilung vom 09.02.2012

Equal Pay Day – Tag der Lohngerechtigkeit

Die bezirklichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Berlin rufen in Kooperation mit dem FrauenComputerZentrum e.V. und dem Business and Professionell Woman auch in diesem Jahr wieder Unternehmen, Geschäfte, Restaurants und Cafe´s erneut dazu auf, Frauen am 23. März 2012 einen Rabatt von 23 Prozent auf ausgewählte Waren und Dienstleistungen einzuräumen.

Die Lohndiskriminierung bleibt ein aktuelles Thema! Im europäischen Vergleich nimmt Deutschland weiterhin einen der hinteren Ränge ein. Der Equal Pay Day wird auf Grundlage der aktuellen Zahlen am 23. März 2012 stattfinden. Der Aktionstag kennzeichnet den Tag, bis zu dem Frauen nach Ablauf eines Jahres länger arbeiten mussten, um den durchschnittlichen Stundenlohn von Männern per 31.12. des vergangenen Jahres zu erreichen.

Auf der Aktions-Website www.23-prozent.de werden wir alle beteiligten Unternehmen mit Adressen nach Branchen und Bezirken auflisten.

Durch Ihre Teilnahme an unserer Aktion können Sie das Anliegen unterstützen und deutlich machen, dass auch Sie sich als Unternehmer/in für Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern einsetzen.
Kontakt: Frauenbeauftragte Reinickendorf, Brigitte Kowas,
Tel.: 902942309 oder Brigitte.Kowas@reinickendorf.berlin.de Werbespot – Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit! Das ist das Motto des 1minütigen Werbespots, der am 22. Februar 2012 in Berlin um 11 Uhr in der Urania uraufgeführt wird und den bundesweiten Auftakt der Medienaktivitäten zum Equal Pay Day 2012 bildet.

Der Spot wird auf der Videoplattform youtube, im „Berliner Fenster“ im Warte-TV der Berliner Bürgerämter und in einigen Kinos gezeigt. Ausgangssituation ist die in Deutschland noch immer ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern für gleichwertige Arbeit. Der Spot soll zum Nachdenken anregen, wachrütteln, und ein „ach wirklich“ oder „warum ist das so?“ provozieren. Auf unterhaltsame Art wird im Spot darauf aufmerksam gemacht, dass in Deutschland die Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen noch immer nicht erreicht ist! Der Spot ist eine Kooperation der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Berliner Bezirke und dem BPW Germany e.V..

Abt. Jugend, Familie und Soziales
- Bezirksstadtrat -
Andreas Höhne
Tel.: 90294-2250 / -2330
E-Mail: andreas.hoehne@reinickendorf.berlin.de