Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Straßenbaumaßnahme Ruppiner Chaussee in Heiligensee – Informationen zur Verkehrsführungsplanung

Pressemitteilung vom 17.01.2012

Auf Grund der Investitionsmaßnahme Ruppiner Chaussee, die ab 7. März 2012 von der Bezirksgrenze bis Schulzendorfer Straße durchgeführt werden wird, wird es zu umfangreichen Umleitungsmaßnahmen kommen.

Wie die Verkehrsführungsplanung im Detail aussieht, ist auf der Homepage des zuständigen Bezirksstadtrats Martin Lambert (Rubrik „Tiefbau“, dort unter „Straßenbaumaßnahmen“ und dort unter „Ruppiner Chaussee“) abzulesen. Zudem wird die Planung der betroffenen Bevölkerung vorgestellt,
und zwar am:

Dienstag, 24. Januar 2012, ab 16.30 Uhr,
im Saal der Bezirksverordnetenversammlung, Altbau des Rathauses Reinickendorf,
Eichborndamm 215/239, 13437 Berlin.

Weitere Erläuterungen sind der Antwort des Bezirksstadtrats auf die Große Anfrage zum Thema „Straßenausbau Ruppiner Chaussee, Ds. Nr. 0062/XIX, zu entnehmen, die am 11. Januar 2012 in der Bezirksverordnetenversammlung beantwortet wurde.

Nachzulesen ist sie auf der Homepage von Bezirksstadtrat Martin Lambert unter „Reden 2012“.

Die Verkehrsführungsplanung wurde von einem Ingenieurbüro erarbeitet, Zielsetzung ist die möglichst geringe Belastung von Anwohnerinnen und Anwohnern. Vor allem soll ein Ausweichen in Wohnquartiere verhindert werden. Betroffen von Umleitungsverkehr können Hennigsdorfer Straße, Heiligenseestraße und Schulzendorfer Straße sein. Um insbesondere eine Gefährdung von Schülerinnen und Schülern der Otfried-Preußler-Schule zu verhindern, wurden gesonderte Informationsveranstaltungen mit der Schule durchgeführt.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung,
Umwelt, Ordnung und Gewerbe
Tel. 90294-2260
Fax 90294-3418