Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Lesezeichen - Literatur live in Tegel in der Humboldt-Bibliothek wird fortgesetzt

Pressemitteilung vom 09.01.2012

Am Mittwoch, dem 18. Januar 2012, 19.30 Uhr startet eine neue Staffel der Autorenlesereihe
„Lesezeichen-Literatur live in Tegel“. Horst Bosetzky liest an diesem Abend aus seinem aktuellen Roman
„Der König von Feuerland. August Borsigs Aufstieg in Berlin“. Ein Roman über die Zeit der industriellen Revolution und des Vormärz in Berlin.
Nach seinem erfolgreichen Roman „Kempinski erobert Berlin“ hat sich Horst Bosetzky eines weiteren großen Unternehmers angenommen, der prägend war für die emporstrebende Metropole Berlin im 19. Jahrhundert. In seinem neuen Werk zeichnet er eine Karriere nach, die auf Mut, Willen, Talent und Erfindungsgeist fußt, jedoch erst durch die rasenden Entwicklungen ihrer Zeit möglich wurde.

Horst Bosetzky
geboren 1938, lebt als Schriftsteller und emeritierter Soziologieprofessor in Berlin. Unter dem Pseudonym „–ky“ seit den 1970er Jahren allen Krimilesern ein Begriff, avancierte er mit dokumentarischen Spannungsromanen (z.B. „Der Teufel von Köpenick“, 2009), seiner mehrteiligen Familiensaga über die Familie Bosetzki/ Matuschewski (u.a. „Brennholz und Kartoffelschalen“) und seinem biographischen Roman „Kempinski erobert Berlin“ (2010) zu einem der erfolgreichsten deutschen Autoren der Gegenwart.

Außerdem lesen in der neuen Staffel:
29.02.12 Thomas Raab aus „Der Metger bricht das Eis“,
14.3.12 Uwe Timm aus „Freitisch“,
23.4.12 Sybille Lewitscharoff aus „Blumenberg“, 16.5.12 Oliver Bottini aus „Der kalte Traum“

Alle Lesungen finden in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19,
13507 Berlin jeweils um 19.30 Uhr statt.
Der Eintritt beträgt 7€ / für Schüler 4 €
Die Reihe „Lesezeichen – Literatur live in Tegel“ ist eine Kooperation zwischen der Volkshochschule,
dem Kunstamt und der Humboldt-Bibliothek.

Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadträtin für
Schule, Bildung und Kultur