Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Bezirksstadtrat Martin Lambert (CDU): Reinickendorfer Betriebe nehmen Jugendschutz sehr ernst

Pressemitteilung vom 09.01.2012

Mit der Bildung des Bezirksamtes hat auch die Zuständigkeit für das Ordnungsamt und damit für die Durchführung von Jugendschutzkontrollen gewechselt. Der seit Oktober für den Ordnungsbereich zuständige Bezirksstadtrat Martin Lambert hat sich dieser neuen Aufgabe sofort angenommen und die Mitarbeiter des Allgemeinen Ordnungsdienstes bei einigen der zahlreichen Jugendschutzkontrollen begleitet.

„Einerseits wollen wir mit den Kontrollen, die in Reinickendorf in hoher Frequenz durchgeführt werden, präventiv und abschreckend wirken. Andererseits sollen auch Verkaufs- und Ausschankstätten bestraft werden, die den Jugendschutz nicht ernst nehmen“, so Bezirksstadtrat Mar-tin Lambert. „Die Kontrollen verhindern zugleich unredliche Wettbewerbsvorteile für solche Betriebe, die verantwortungslos Alkohol an Jugendliche verkaufen oder ausschenken.“

In rd. 50 Einsätzen in 2011 wurden knapp 400 Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden gut 140 mal Gaststätten und mehr als 200 mal Spielhallen aufgesucht. Die übrigen Kontrollen entfielen auf Supermärkte, Kioske, Tankstellen, Internetcafés u.ä. Das Ordnungsamt steigerte damit die Kontrolldichte im Vergleich zum Vorjahr um 160 Prozent, stellte aber neben dem häufig nicht vorhandenen oder veralteten Jugendschutzaushang lediglich nur noch neun Mal unerlaubten Aufenthalt oder Verkauf von Alkohol oder Tabakwaren fest.

„Offensichtlich nehmen die Betriebe in Reinickendorf den Jugendschutz sehr ernst“, freut sich Stadtrat Lambert über die geringe Anzahl der Verstöße.

„Dennoch werden die Kontrollen auch weiterhin in hoher Taktzahl fortgeführt. Nur dadurch bleibt auch die abschreckende Wirkung erhalten. Und diejenigen, die zuwider handeln, müssen jederzeit mit Kontrollen rechnen. Der Jugendschutz ist eine zu wichtige Aufgabe, als dass die durch das hohe Engagement der Ordnungsamtsmitarbeiter erreichten Erfolge zum Nachlassen verleiten dürften,“ stellt Martin Lambert, selbst Vater von zwei Kindern, fest.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat der
Abteilung Stadtentwicklung,
Umwelt, Ordnung und Gewerbe
Tel.: (030) 90294 – 2260
FAX: (030) 90294 – 3418