Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Afrika in Reinickendorf - Finale der Reinickendorfer Ausstellungsreihe

Pressemitteilung vom 06.01.2012

Die Ausstellung „Namibia6 – Berlin-Windhoek 2008-2012“, stellt das erfolgreiche Finale der Namibia-Ausstellungsreihe in der Rathausgalerie dar. „Die Ausstellungen konnten in den vergangenen Jahren mit einem umfangreichen Spektrum an aktueller namibischer Kunst – Malerei, Grafik, ObjektArt – aufwarten. Von der Graphothek Berlin wurden verschiedene Werke der namibischen Künstler erworben und können dort auch ausgeliehen werden“, begrüßt die Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Berndt (CDU), die diesjährige Ausstellung.

Zum Abschluss der fünfjährigen Zusammenarbeit des Kunstamtes Reinickendorf mit p.art.ners berlin windhoek gGmbH werden Arbeiten von Stipendiaten gezeigt, die auf Einladung dieser Organisation Berlin bereisten. P.art.ners berlin-windhoek gGmbH ist Träger eines Kulturaustauschprogrammes zwischen den beiden Partnerstädten Berlin und Windhoek. Neben zahlreichen anderen Projekten wurden regelmäßig namibische Künstler im Rahmen dieses Förderprogramms nach Berlin eingeladen. Das Kunstamt war in diesen Jahren ein enger Kooperationspartner und Unterstützer dieses Programms. Zum einen bot die Rathausgalerie den ausstellenden Künstlern eine Plattform, um an die Öffentlichkeit zu treten und afrikanische Kunst bekannt zu machen, zum anderen bereicherten die Ausstellungen die Reinickendorfer Kunstszene.

Die Künstler, deren Arbeiten in diesem Jahr zu sehen sind, heißen Abniel Enkali, Paul Kiddo, Elia Shiwoohamba, Kaleb Haipinge, Karla Kolbe, Christopher Johnson, Ismael Shivute, Elizabeth Shinana, Immanuel Nicodemus, Erik Schnack, Martha Ndilimeke Auala, Katuuo Tuauuovisiua, Petrus Amuthenu, Anita Roux, Ziggy Marthin, Christine Marais, Nicky Marais, Sion Tayor Naobeb, Gerdis Maria Stadherr, Actofel Ilovu, Barbara Pirron, Anita Heysteck, Pierre an der Westhiuzen, Lionel Pietersen, Imke Rust, Tanya Tulipamwe und Jost Kirsten.

Auffallend unterschiedliche biografische Hintergründe der Künstler spiegeln sich in der Bandbreite der Motivationen, Beweggründe, Aussagen und Darstellungsweisen ihrer Kunst wider. Diese Vielfalt verleiht der Ausstellung einen besonderen Reiz. Es werden 50 Arbeiten gezeigt, deren Spektrum von naiv, zart, Themen des täglichen Lebens darstellend, über Landschaftsbilder, Stadtansichten in leicht aufgelöster bis abstrakter Malweise, bis hin zu politischen Darstellungen reicht.

Vernissage: 19. Januar 2012, 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. Januar bis 29. März 2012
Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 9 – 18 Uhr
Verkehrsverbindung: U8 Rathaus Reinickendorf

Weitere Informationen sind erhältlich unter Tel.-Nr. 404 40 62 oder www.kunstamt-reinickendorf-rathausgalerie.de