Wo wir sind, bist Du sicher Reinickendorfer Bibliotheken sind jetzt ”Notinseln für Kinder“

Pressemitteilung vom 23.08.2011

„Wo wir sind, bis Du sicher“, ist der Leitsatz des Projektes „Notinsel für Kinder“ der Stiftung Hänsel und Gretel. Mit den Notinseln werden Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufgezeigt, in denen sie Hilfe bekommen. Die Humboldt-Bibliothek in Tegel und die Stadtteilbibliotheken in Reinickendorf-West in der Auguste-Viktoria-Allee, am Schäfersee in Reinickendorf-Ost, im Fontane-Haus im Märkischen Viertel sowie am Fuchssteiner Weg in Frohnau sind nun „Notinsel-Partner“.

Die Bibliotheken erhielten einen Aufkleber mit dem Signet für die Eingangstür, der sie als Notinsel ausweist. Die Mitarbeiter erhielten eine Handlungsanweisung, die die regionalen Notrufnummern enthält und erläutert, was im Notfall zu tun ist. Auf diese Weise können Kinder in Not in die Bibliotheken flüchten und sicher sein, dass sie dort kompetente (auch alltägliche) Hilfe finden. Das Signet ist ein wichtiges Zeichen für Kinder und gegen Täter.

„Die Notinseln stehen für Mut und Zivilcourage. Davon kann eine Gesellschaft nie genug haben und den öffentlichen Einrichtungen kommt hier eine besondere Vorbildrolle zu. Je mehr Einrichtungen und Geschäfte mitmachen, desto größer ist der Schutz für unsere Kinder. Für mich war es daher selbstverständlich, dass unsere Bibliotheken als Notinseln zur Verfügung stehen. Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Bereitschaft an dieser Stelle zusätzliche Verantwortung zu übernehmen,“ sagt die für die Bibliotheken zuständige Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) anlässlich der Vorstellung des Projektes in der Humboldt-Bibliothek.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.notinsel.de.