“Fremd sein – Freund sein” - Stadtrat Höhne begrüßt türkische Jugendgruppe

Pressemitteilung vom 19.08.2011
Bezirksstadtrat Andreas Höhne mit den 12 Jugendlichen und 3 Teamerinnen aus Kiskalesi in der Türkei
Bezirksstadtrat Andreas Höhne mit den 12 Jugendlichen und 3 Teamerinnen aus Kiskalesi in der Türkei
Bild: BA-Reinickendorf

Vom 7. bis zum 20. August 2011 waren 12 Jugendliche aus Kiskalesi in der Türkei mit 3 Teamerinnen im Bezirk Reinickendorf zu Gast.

In dieser Zeit besuchten sie u. a. den Deutschen Bundestag, unternah-men eine Tagestour in die Gedenkstätte Sachsenhausen, diskutieren mit dem ADD-Berlin-Verein zur Förderung der Ideen Atatürks Berlin-Brandenburg e.V. über das Leben von Türken in Berlin und veranstalten mit den deutschen Gastgebern ein Fußball-Länderspiel in der Thomas-Mann-Oberschule.

Am 17. August 2011 begrüßte der Bezirksstadtrat für Jugend und Familie, Gesundheit und Soziales, Andreas Höhne (SPD), die türkischen Gäste vor dem Altbau des Rathauses. Dabei betonte er die Bedeutung des Austausches von Jugendgruppen: „Seit Jahren gibt es Besuche Reinickendorfer Jugendlicher in Kiskalesi und umgekehrt türkischer Jugendlicher in Berlin. Dabei entstehen nicht nur Wissen und Verständnis um die anderen und deren Lebenssituationen, sondern teilweise auch Freundschaften. Und dies ist immer noch die beste Gewähr für Frieden und Freiheit in Europa.“

Abschließend hatten die Jugendlichen die Gelegenheit der
Bezirksverordnetenversammlung beizuwohnen.