Jovan Balov - „EX ABRUPTO“, Malerei und Zeichnung

Pressemitteilung vom 19.08.2011

Am Freitag, dem 19. August 2011, um 19 Uhr, wird die Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur Katrin Schultze-Berndt (CDU), in der Ladengalerie Residenzstrasse 156 die Ausstellung des Berliner Künstlers Jovan Balov eröffnen. Die Ausstellung setzt die Reihe des Kunstamts „Junge Kunst“ fort und findet im Rahmen des Festivals von Salon K statt. „Ich freue mich, dass ein neuer Ausstellungsort gefunden wurde und wir auch im Süden Reinickendorfs Kunst vor Ort anbieten können.“ betont Stadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU).

Es wird eine Serie hyperrealistischer Portraits gezeigt; darunter sind sowohl Portraits von Freunden und Verwandten, als auch von bekannten Berliner Künstlerpersönlichkeiten wie dem Bildhauer Christian Daniel Rauch (18. Jh.) und dem Maler Wolfgang Petrick sowie einige Selbstportraits. Ergänzt werden sie von Zeichnungen der Reihe „Pass-PArtou“, die in Auseinandersetzung mit Texten des Schauspielers Jürgen Nafti entstanden sind.

Jovan Balov, geboren 1961 in Skopje, kam in den 1980er Jahren aus dem damaligen Jugoslawien nach Berlin. Er studierte Bildende Kunst und Archäologie. In der Kolonie Wedding leitet er den Projektraum „Prima Center Berlin“.

Dauer der Ausstellung: 20. August 2011 bis 16. September 2011
Ort: Residenzstr. 156, 13409 Berlin
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr
Verkehrsverbindung: U8 Residenzstr.
Finissage: Freitag, den 16. September 2011,19 Uhr, Gespräch mit dem Künst-ler

Weitere Informationen sind erhältlich im Internet unter www.kunstamt-reinickendorf-rathausgalerie.de oder unter der Telefonnummer 404 40 62.