Grundschule im Märkischen Viertel erweitert

Pressemitteilung vom 18.08.2011
v.l.n.r. Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt, Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), Konrektorin Angelika Bremer, Rektor Bernd Gürgen und die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer
v.l.n.r. Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt, Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), Konrektorin Angelika Bremer, Rektor Bernd Gürgen und die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer
Bild: BA-Reinickendorf

Bezirksbürgermeister Frank Balzer weihte gemeinsam mit der Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer den Erweiterungsbau der Chamisso-Grundschule am Senftenberger Ring 27 ein.

„Ich freue mich, dass das Projekt nach nur 13-monatiger Bauzeit in der Qualität im Rahmen des Programms Stadtumbau West durch den Bezirk realisiert werden konnte“, so Frank Balzer.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum vorhandenen Schulgebäude der Chamisso-Grundschule wurde ein dreigeschossiger und ansprechend gestalteter Erweiterungsbau errichtet. Auf quadratischem Grundriss sind 12 neue Klassenräume um zentrale Flure mit Zugang zum Treppenhaus angeordnet. Die Kosten des Baus belaufen sich auf 2,1 Mio. Euro. Davon kamen 1,7 Mio. Euro aus Stadtumbaumitteln und 400.000 Euro steuerte der Bezirk bei.

Der Erweiterungsbau trägt dem dringenden Bedarf an zusätzlichen Grundschulplätzen in der Großsiedlung Märkisches Viertel Rechnung. Das Vorhaben wurde so konzipiert, dass bei entsprechender Bedarfsentwicklung noch ein zusätzlicher Erweiterungsbau angeschlossen werden könnte.

Abschließend verweist Frank Balzer auf die gute Entwicklung für das Märkische Viertel: „Die Perspektiven sind gut. Neben bereits realisierten Maßnahmen zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität im MV, wie die Neugestaltung des Spielplatzes Markendorfer Straße, die Einweihung eines Fitnessplatzes und die Erweiterung des Fuß- und Radweges Welzower Steig, sind über das Stadtumbau-Programm insgesamt Investitionen i.H.v. 13 Mio. Euro vorgesehen. 1,3 Mio. Euro wurden aus Landes- und Bezirksmitteln für den Sport- und Freizeitstandort Königshorster/ Finsterwalder Straße eingesetzt. Begleitet von den fast 500 Mio. Euro schweren Sanierungsmaßnahmen der Gesobau und den Bestrebungen des Bezirks zur Pflege des öffentliches Raumes, beispielsweise mit der Pflanzung von Blumen in den Grünanlagen des MV´s erlebte und erlebt der Kiez eine erhebliche Aufwertung.“

Frank Balzer
Bezirksbürgermeister
Tel. 90294-2300