Spielplätze in Reinickendorf: Versorgungsgrad bei 72 Prozent

Pressemitteilung vom 09.08.2011

Der für Wirtschaft und Bauen zuständige Bezirksstadtrat Martin Lambert (CDU) stellt klar: „Bezogen auf die Einwohnerzahl Reinickendorfs liegt die Versorgung mit Spielplätzen im Bezirk bei 72 Prozent“. Als Spielplatzfläche stehen in Reinickendorf mehr als 170.000 qm auf den 73 öffentlich zugänglichen Spielplätzen zur Verfügung. Zwei dieser Spielplätze sind im Märkischen Viertel als Abenteuerspielplätze angelegt.

„Im letzten Jahr hat der Bezirk mehr als 910.000 Euro in Spielplatzunterhaltung und Spielplatzerneuerung investiert. Von wenigen Ausnahmen, wie etwa dem Fitnessplatz 20 , der im April diesen Jahres im Märkischen Viertel entstand und einer geplanten BMX-Bahn nahe Fontanehaus, investieren wir in Modernisierung und Erweiterung der Spielplätze sowie in Unterhaltung und Reparatur der Spielgeräte. Neue Spielplätze anzulegen, ist auf Grund der Berliner Haushaltslage und nicht vorhandener Bezirksflächen in aller Regel äußerst schwierig“, umschreibt Lambert die Situation. Zudem würden gerade im Außenbezirk Reinickendorf zusätzliche Wald- und Wiesenflächen als Spiel- und Bewegungsplätze für Kinder zur Verfügung stehen.

Dass durch Modernisierung auch große positive Effekte erreicht werden können, zeigt das Beispiel Letteplatz in Reinickendorf Ost: Hier konnte die Spielfläche um 1.800 qm erhöht werden, der gesamte Spielgerätebestand wurde erneuert. Für das Jahr 2012 sollen wieder über 900.000 Euro für die Spielplätze in Reinickendorf bereit gestellt werden.

Meldungen, nach denen für Reinickendorf ein deutlich geringerer Versorgungsgrad gemeldet wurde, berücksichtigen einerseits leider nicht alle für Kinder und Jugendliche bereit stehende Flächen auf Spielplätzen. Andererseits werden in dieser Statistik Spielplätze wie etwa der Waldspielplatz in Hermsdorf oder die Familienfarm Lübars nicht mitgerechnet.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat der
Abteilung Wirtschaft und Bauen
Tel.: (030) 90294 – 2260
FAX: (030) 90294 – 3418