Verdienstkreuz am Bande für Herta Schmidt

Pressemitteilung vom 02.12.2010
v.l.n.r. Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), Dieter Reetz, der Anreger der Auszeichnung, die Gewürdigte Herta Schmidt mit dem Verdienstkreuz am Bande und Bezirksstadtrat Thomas Ruschin (CDU) im ausverkauften Ernst-Reuter-Saal
v.l.n.r. Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), Dieter Reetz, der Anreger der Auszeichnung, die Gewürdigte Herta Schmidt mit dem Verdienstkreuz am Bande und Bezirksstadtrat Thomas Ruschin (CDU) im ausverkauften Ernst-Reuter-Saal
Bild: BA-Reinickendorf

Dass Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) das Konzert des Seniorenorchesters im Ernst-Reuter-Saal besuchte, hatte heute einen ganz besonderen Grund.
Er überreichte der völlig überraschten 92jährigen Frau Herta Schmidt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

„Ich freue mich sehr, dass das langjährige, nicht abreißende Engagement von Herta Schmidt heute diese Auszeichung erfährt“, so Frank Balzer, der der Gewürdigten bereits zum 2. Mal in diesem Jahr seine Glückwünsche überbrachte. Im März feierte die Leiterin des Seniorenorchesters, welches sie verkörpert, bereits 35jähriges Jubiläum desselbigen und 92. Geburtstag.

Durch ihr Wirken hat Frau Schmidt über die Bezirksgrenzen hinaus dafür gesorgt, dass ältere Bürger Berlins und aus dem Umland im Reinickendorfer „Ernst-Reuter-Saal“ auf hohem künstlerischen Niveau – bei kleinen Eintrittspreisen – unterhalten werden können. Durch ihr Wirken konnte die Besucherzahl rapide gesteigert werden, sodass das von ihr geleitete Seniorenorchester Reinickendorf der Nachfrage kaum noch gerecht werden kann. Das Seniorenorchester Reinickendorf veranstaltet im Ernst-Reuter-Saal jährlich 4 Konzerte von hoher Qualität mit rund 2800 Zuschauern. In 35 Jahren gab es insgesamt 98.000 begeisterte Zuschauer. Besonders hervorzuheben ist jedoch ihr hohes soziales Engagement, nicht zuletzt bezüglich vieler langjähriger Mitglieder des Orchesters, die unterdessen „mitgealtert“ sind. Sie kümmert sich um jedes einzelne Mitglied, sie pflegt die Kontakte zu ehemaligen Mitgliedern, die aufgrund von Alter oder Gesundheit nicht mehr musizieren können, besucht sie zu Hause oder auch im Pflegeheim und organisiert für diesen Personenkreis die Teilnahme an Veranstaltungen des Seniorenorchesters.

Der Bezirksbürgermeister abschließend: „Trotz zunehmenden Alters lässt das Engagement von Frau Schmidt, ältere Menschen zu einer künstlerischen, erfüllenden Lebensweise zu aktivieren, nicht nach. Wir gratulieren ihr von Herzen und wünschen ihr weiterhin alles Gute.“

Frank Balzer
Bezirksbürgermeister
Tel. 90294-2300