Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Presseinformation zum Umweltpreis der Reinickendorfer Schulen 2010

Pressemitteilung vom 12.10.2010

Am Donnerstag, den 07. Oktober wurden im Fontanehaus die Preisträger im Umweltpreis der Reinickendorfer Schulen 2010 ausgezeichnet. Bezirksstadtrat Thomas Ruschin, gleichzeitig Schirmherr des Umweltwettbewerbes, ehrte insgesamt 9 Teilnehmer im Rahmen einer festlichen Veranstaltung, die durch Saxophonensemble “Muziekcentrale” der Musikschule Reinickendorf unter der Leitung von Raymond Merkel musikalisch begleitet wurde.

Der 1. Preis, dotiert mit 800 €, ging an die Klasse 7g des Humboldt-Gymnasiums in Berlin-Tegel mit dem Beitrag Ökosystem Schulhof – Erleben & Gestalten. „Die Arbeit überzeugt durch ihre Vielseitigkeit und den Praxisbezug“ erläuterte Thomas Ruschin in seiner Laudatio die Entscheidung der Jury. Bodenuntersuchungen, Hochbeetgestaltung, ein Insektenhotel, die Gestaltung eines Abfallsammelstandortes und das „kulinarische“ Thema „Essen von der Wiese“, mit der Erstellung verschiedener Teesorten sind die Schwerpunkte der preisgekrönten Arbeit.

Mit dem 2. Preis in Höhe von 600 € wurde die Klasse 5.1 der Borsigwalder Grundschule mit dem Beitrag Bäume, Zukunft & Wir ausgezeichnet. Den 3. Preis, dotiert mit 500 €, erhielt die Klasse 5a der Charlie-Chaplin-Grundschule im Märkischen Viertel mit dem Beitrag Boden erleben.

Anerkennungen erhielten die Schulfarm Insel Scharfenberg, Hendrik Ziegler von der Bertha-von-Suttner-Oberschule, die Toulouse-Lautrec-Schule, die Schule am Park, sowie mit zwei weiteren Beiträgen das Humboldt-Gymnasium.

Ermöglicht wurde der Umweltpreis der Reinickendorfer Schulen durch das Engagement namhafter Sponsoren. Thomas Ruschin dankte insbesondere dem Fernheizwerk Märkisches Viertel, den Berliner Stadtreinigungsbetrieben, der GESOBAU AG, den Firmen Bartscherer Recycling, Mietschke Gebäudetechnik und ETI-Immobilien sowie dem Büro für Gebäudeenergieberatung und Hochbautechnik Uwe Schilling für die Unterstützung des Projektes.

Jürgen Mohnke von der Firma Bartscherer zeichnete im Rahmen dieser Veranstaltung auch die Sieger im Altpapiersammelwettbewerb aus. Den 1. Platz belegte die Stötzner-Grundschule aus Berlin-Reinickendorf, gefolgt von der Grundschule Schönwalde/Glien und der Schule am Amstelsteg/Neuenhagen auf den Plätzen 2 und 3. Ebenfalls ausgezeichnet wurden ebenfalls die Konkordia-Grundschule und die Havelmüller-Grundschule auf den Platzen 4 und 5.

Beim Reinickendorfer Umwelttag im Märkischen Zentrum am Sonnabend, den 6. November 2010 haben die teilnehmenden Schulen dann nochmals die Gelegenheit ihre Beiträge der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Thomas Ruschin
Bezirksstadtrat für
Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten