Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

„Klimaschutz“ am Romain-Rolland-Gymnasium

Pressemitteilung vom 08.10.2010

Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) begrüßt Übergabe der grünen „KIimakiste“ durch den Bundestagsabgeordneten Dr. Frank Steffel (CDU)

Bildung hat im Bezirk Reinickendorf große Bedeutung und wird durch das Reinickendorfer Bildungsressort im Bezirksamt nachhaltig unterstützt. Wie vielfältig Bildung sein kann, zeigt eine besondere Initiative des Romain-Rolland Gymnasium zum Thema „Klimaschutz“.

Die beiden 5. und 6.Klassen der Schule haben sich mit dem Projekt „Kräuterspirale“ an der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung „Aktion Klima!“ beteiligt und sich in diesem Zusammenhang mit Thema Klimaschutz intensiv auseinandergesetzt. Schülerinnen und Schüler haben in diesem Projekt u.a. ein Kinder-Klima-Kräuter-Kochbuch geschrieben, eine Kräuterspirale konzipiert und Kräuter angebaut.

Große Freude herrschte deshalb heute am Romain-Rolland-Gymnasium. Den Schülerinnen und Schülern wurde für ihr Projekt als besondere Auszeichnung in Anwesenheit der Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) vom Bundestagsabgeordneten Dr. Frank Steffel (CDU) die Klimakiste des Bundesumweltministeriums übergeben. Diese enthält neben Messinstrumenten und Experimentierkästen auch unter anderem Unterrichtsmaterialien.

Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU): „ Das Interesse für den Umweltschutz ist bei den Fünft- und Sechstklässlern groß und kann mit der Klimakiste prima unterstützt werden. Besonders bemerkenswert am Projekt „Kräuterspirale“ ist, dass Projektergebnisse sogar auf französisch per Internet transportiert worden sind. Ein tolles Zusammenspiel aus Sprache und Naturwisschenschaft des bilingualen Gymnasiums! Das zeigt beispielhaft, wie wichtig die Förderung dieser Bildungseinrichtungen ist.“

„Aktion Klima!“ ist Teil des Aktionsprogramms “Klimaschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen” im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative der Bundesregierung, die Klimaschutzprogramme aus den Erlösen der Emissionshandelszertifikate finanziert. Ziel des Programms ist es, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler für die Anforderungen des Klimawandels zu sensibilisieren und für Lösungen zu motivieren sowie die erheblichen Potentiale zur Verminderung des CO2-Ausstosses in Schulen und Bildungseinrichtungen zu aktivieren.

Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadträtin für Schule,
Bildung und Kultur

Tel.: 90294-2290