Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Zu Fuß zur Schule – aber sicher Bezirksstadträtin übergibt Schulwegpläne

Pressemitteilung vom 06.10.2010

„Zu Fuß zur Schule – mobil ohne Auto“, unter diesem Motto fand am 24. September in der Jugendverkehrsschule an der Aroser Allee, Ecke Lindauer Allee der Reinickendorfer Verkehrstag zum Schulanfang statt.

In diesem Rahmen hat die Stadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Berndt (CDU) die neuen Schulwegpläne an die Schulen übergeben. „Für mehr als 1.800 ABC Schützen begann im August die Grundschulzeit an den öffentlichen Schulen Reinickendorfs und damit für sie und ihre Eltern ein neuer Lebensabschnitt. Um auch den Schulanfängern einen sicheren Schulweg zu ermöglichen, wurden die für jede Schule erarbeiteten Schulwegpläne aktualisiert.“, erklärte die Stadträtin bei der Übergabe. Die Schulwegpläne enthalten für Schüler und Eltern empfohlene Wege für den Schulweg und machen auf besondere Gefahren in der Schulumgebung aufmerksam. Sie wurden von der Gesellschaft für Arbeitsförderung in Köpenick mbH (CÖGA) aktualisiert und werden an alle Reinickendorfer Schulanfänger verteilt.

Der Reinickendorfer Verkehrstag knüpft an die „Europäische Mobilitätswoche“ an. Die Reinickendorfer Schulanfänger lernten an diesem Tag in der Jugendverkehrsschule an verschiedenen Stationen spielerisch, dass es Freude macht, sich zu Fuß auf den Schulweg zu machen. Außerdem lernten sie die Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater der Berliner Polizei kennen. Diese zeigten den Schülerinnen und Schülern wie sie sich auf ihrem Schulweg richtig verhalten. Während eines Stationslaufs wurden die Schulanfänger an den Stationen von Oberschülern der Stötzner-Schule begleitet, die mit ihnen zum Beispiel ihren Schulweg malten sowie eine Schulwegstaffel und ein Verkehrspuzzle machten.