Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes richtet Meisterschaften in Reinickendorf aus

Pressemitteilung vom 30.08.2010
Frank-Michael Benndorf, Rainer Peterscheck und Bezirksbürgermeister Frank Balzer
Frank-Michael Benndorf, Rainer Peterscheck und Bezirksbürgermeister Frank Balzer
Bild: Achtung - Copyrighthinweis muss ergänzt werden!

9 Mannschaften haben sich beim diesjährigen Landeswettbewerb der Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes einer Leistungsüberprüfung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten in Erster Hilfe unterzogen.

Bezirksbürgermeister und Schirmherr Frank Balzer (CDU) hat gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Landesverbandes Frank-Michael Benndorf und der Wettbewerbsleitung Reiner Peterscheck einen Rundgang über den Aufgabenparcours unternommen. 5 der insgesamt 7 verschiedenen Aufgabenstellungen waren auf der Greenwichpromenade in Tegel aufgebaut. Die gestellten Szenarien gingen von einer abgetrennten Hand bei einer Laternenreparatur bis hin zu der Versorgung unterschiedlicher Verletzungen während eines Straßenfestes. „Beeindruckend fand ich die Professionalität der Ausrichtung des Wettbewerbs. Die Übungen waren doch sehr nah an der Realität und die Helfer und Darsteller hätten dafür einen Preis verdient“, kommentierte Frank Balzer.

Die meisten Punkte erringen konnte und damit siegreich war in diesem Jahr die Mannschaft aus Hellersdorf/Marzahn.

Im Vorjahr konnte der Ortsverband Wittenau den Wettbewerb als erfolgreichste Mannschaft beenden und war daher in diesem Jahr für die Ausrichtung zuständig. Der Vorstandsvorsitzende Reiner Peterscheck äußerte sich gegenüber dem Bezirksbürgermeister positiv über die gute Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt, nicht nur bei diesem Wettbewerb. Er lobte den reibungslosen, unkomplizierten Umgang mit den verschiedenen Ämtern und die Unterstützung.

Abschließend sprach Frank Balzer seinen Dank aus: „Ich habe gern die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen. Hautnah konnte ich mir einmal mehr einen Einblick in die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes verschaffen und möchten allen Beteiligten für die wertvolle Arbeit, die ein Staat so nie leisten kann, und das ehrenamtliche Engagement danken.“

Frank Balzer
Bezirksbürgermeister
Tel. 90294-2300