Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Besuch in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Pressemitteilung vom 06.07.2009
Sachsenhausen
Bild: Sachsenhausen

Am Freitag, den 26.06.2009 besuchten Auszubildende vom Bezirksamt Reinickendorf gemeinsam mit der Personalvertretung und den Personalverantwortlichen die Gedenkstätte Sachsenhausen.

Die Gedenkstätte Sachsenhausen versteht sich als „offener Lernort“ und bietet seinen Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich mit der Geschichte des Ortes auseinanderzusetzen.

Damals kamen zehntausende durch Hunger, Krankheit, Zwangsarbeit und Misshandlungen ums Leben oder wurden Opfer von systematischen Vernichtungsaktionen der SS.
Auf den Todesmärschen nach der Evakuierung des Lagers Ende April 1945 starben noch einmal Tausende von Häftlingen. Circa 3000 im Lager zurückgebliebene Kranke, Ärzte und Pfleger wurden am 22. April 1945 von russischen und polnischen Einheiten der Roten Armee befreit.

Zum Gedenken an die vielen Opfer legten die Auszubildenden des Bezirksamtes einen Kranz nieder und hielten eine Schweigeminute.

Gedenkstätte
Bild: Gedenkstätte
Bezirksamt Reinickendorf
Bild: Bezirksamt Reinickendorf
Azubis
Bild: Azubis