Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Von der Erde bis zum Mars und zurück Im Märkischen Viertel geht es auf die große Reise ins All

Pressemitteilung vom 01.07.2009

Am Montag, dem 20. Juli und am Donnerstag, dem 27. August können sich Kinder von sechs bis zwölf Jahren in der Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel im Fontane-Haus auf die Suche nach Übersinnlichem und Phantastischem begeben. Jeweils von 13.00 bis 19.00 Uhr wird unter dem Titel “Das Ding aus dem All” und unter fachkundiger Anleitung der Kulturpädagogin Ulrike Schenk erzählt, gespielt, gemalt und geknetet.

So wird eine ganz eigene Reise in die unendlichen Weiten des Weltalls unternommen. Lesungen von Sach- und phantastischer Literatur gehen den Fragen nach, ob wir allein im Weltall schweben und wie das Alles so beschaffen ist. Dazwischen kann zum Thema Comics gemalt und mit Knete neue Wesen erschaffen werden, die in der Bibliothek anschließend ausgestellt werden. Der Eintritt ist frei.

„Mit diesem Angebot können vor allem Kinder, die in den Ferien in Berlin bleiben, in ihrer Phantasie verreisen und dabei das faszinierende Weltall kennen lernen“, freut sich die für den Bibliotheksbereich zuständige Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU).

Übrigens ist die Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel im Fontane-Haus während der gesamten Ferien zu den normalen Zeiten montags und donnerstags von 13.00 bis 19.00 Uhr, dienstags von 13.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt die Stadtteilbibliothek unter der Rufnummer 4099 9836.