Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Zeitreise mit Aquarellen und Zeichnungen Neue Ausstellung in der Rathausgalerie Reinickendorf

Pressemitteilung vom 17.06.2009

Vom 3. Juli bis 3. September 2009 wird in der Rathausgalerie Reinickendorf die Ausstellung „Reinickendorfer Ansichten – Bilder aus der Kunstsammlung des Heimatmuseums“ gezeigt. Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr. Gezeigt werden Ansichten Reinickendorfs, neben einigen Ölbildern hauptsächlich Aquarelle und Gouachen sowie Zeichnungen und Radierungen. Die für Schule, Bildung und Kultur zuständige Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) eröffnet die Ausstellung am Donnerstag, dem 02. Juli 2009 um 19.30 Uhr.

Zeitlich beginnt die Ausstellung mit einer Darstellung der Eisenhammer-Werke in Tegel im Jahr 1882 von Otto Günther-Naumburg, die den Einzug des Industriezeitalters markiert. Die frühen Bleistiftzeichnungen des Berliner Genremalers Franz Ullrich vermitteln einen Eindruck des zumeist dörflich-ländlichen Charakters Reinickendorfs um die Jahrhundertwende. Der lange Zeit in Tegel lebende Marinemaler Willi Stöwer ist mit einer Gouache vertreten, die das Forstamt Tegel an der Ruppiner Chaussee vor über hundert Jahren zeigt. Dabei sind auch Bilder von mittlerweile abgerissenen Bauten, wie z.B. die Straumerbrücke in Frohnau.

Besonders hervorzuheben sind die beiden Ölbilder mit Vorstadtimpressionen in fast expressiver Farbigkeit von Otto Beyer aus den 50er Jahren. Auch das urbanere Gesicht der klein- und mittelständischen Gewerbehöfe, die Laubenpieperlandschaften oder die Freizeitvergnügungen an den zahlreichen Gewässern zeichnen ein vielfältiges Bild des Bezirks, das sich bis heute erhalten hat.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer (030) 404 40 62, sowie per Email info@kunstamt-reinickendorf.de. und unter www.kunstamt-reinickendorf-rathausgalerie.de.. Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadträtin für
Schule, Bildung und Kultur
Tel.-Nr.: 90 294 2290