Jugend musiziert im Fontane-Haus -Rekordbeteiligung erwartet -

Pressemitteilung vom 30.01.2009

Zum 46. Mal findet der bundesweite Wettbewerb „Jugend musiziert“ in diesem Jahr statt. Er startet am 14. und 15. Februar mit den Regionalwettbewerben.

Das Fontane-Haus im Märkischen Viertel ist dabei wieder der Veranstaltungsort für den Wettbewerb der Nordhälfte Berlins. Bei den Solo-wertungen stehen in diesem Jahr Blockflöte, Holz- und Blechblasinstrumente, Zupfinstrumente sowie Baglame auf dem Programm, bei den Ensemblewertungen Duo Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied und vierhändiges Klavier. Mit 213 angemeldeten Kindern erwartet der Lan-desmusikrat als Veranstalter eine neue Rekordbeteiligung.
Ein Grund mehr für die Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) sich auf den Wettbewerb zu freuen: „Die im Rahmen des Wettbewerbes von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gezeigten musikalischen Leistungen beeindru-cken mich immer wieder. Daher kann ich nur allen Musik-liebhabern sehr empfehlen, die Abschlussveranstaltung des Wettbewerbes zu besuchen.“ Katrin Schultze-Berndt wird übrigens nicht nur als Besucherin an der Veranstaltung teil-nehmen. Wie bereits im vergangenen Jahr wird sie auch 2009 wieder den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes vergeben. Ein Preis, der von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgesprochen posi-tiv aufgenommen wird.

Die Abschlussveranstaltung findet am Sonntag, 15. Februar 2009 um 18.00 Uhr im Großen Saal des Fontane-Hauses im Märkischen Viertel, Wilhelmsruher Damm 142c, 13439 Berlin statt. Der Eintritt ist frei.