Drucksache - VIII-0709  

 
 
Betreff: Bezirkssportfest für Pankow
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der SPDBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /ZB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
16.01.2019 
21. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Schule, Sport und Gesundheit federführender Ausschuss
06.03.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport und Gesundheit mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
27.03.2019 
23. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
15.05.2019 
24. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
04.12.2019 
28. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag SPD 21. BVV am 16.01.19
Beschlussempfehlung SchuSpG 23. BVV am 27.03.19
VzK§13BezVG BA, ZB 24. BVV am 15.05.19
Berichtspflicht BA August 2019
Berichtspflicht BA Oktober 2019
VzK§13BezVG BA, ZB 28. BVV am 04.12.19

Siehe Anlage


Bezirksamt Pankow von Berlin

.10.2019

An die
Bezirksverordnetenversammlung

Drucksache-Nr.: VIII-0709/2019

Vorlage zur Kenntnisnahme
r die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

2. Zwischenbericht

Bezirkssportfest für Pankow

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

In Erledigung des in der 23. Sitzung am 27.03.2019 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung Drucksache Nr.: VIII-0709/2019

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt Pankow von Berlin wird ersucht in Zusammenarbeit mit dem Bezirkssportbund die Möglichkeit eines regelmäßigen Bezirkssportfestes zu prüfen.

Dabei ist insbesondere zu prüfen:

-                 wie sich der Teilnehmerkreis zusammensetzen kann

-                 über welche Altersgruppen sich ein solches Bezirkssportfest erstrecken kann

-                 r welche Sportarten ein solches Sportfest realisiert werden kann

-                 welche Kapazitäten (finanziell, personell und räumlich) nötig sind

-                 wie das Sportfest auch inklusiv gestaltet werden kann

-                 wie Sportvereine aus den Partnerstädten einbezogen werden können

Außerdem ist zu prüfen inwieweit Sportvereine aus Pankow sich auf einer solchen Veranstaltung vorstellen und präsentieren können.

Das Ergebnis der Prüfung soll im Ausschuss für Schule, Sport und Gesundheit vorgestellt und erörtert werden.“

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Bezirkssportbundes Pankow (BSB) am 16.05.2019 informierte der BSB seine Mitglieder über den Vorschlag der Bezirksverordnetenversammlung, die Möglichkeit eines regelmäßigen Bezirkssportfestes in Pankow zu prüfen, verbunden mit der Bitte um eine Meinungsbildung. Die Resonanz fiel spärlich aus. Im Rahmen der letzten Präsidiumssitzung des BSB bestand Einigkeit darüber, dass nur ein Sportfest ähnlich des jährlich stattfindenden Familiensportfestes im Olympiapark Berlin mit einem breitensportlichen Rahmen den entsprechenden Erfolg auf Regelmäßigkeit für ein nachhaltiges Bezirkssportfest bringen würde. Dies könne jedoch nur mit professioneller Beteiligung einer Marketingagentur und in enger Zusammenarbeit mit den bezirklichen Vertretern des Sports gelingen. Es konnte ein Vertreter eines Pankower Sportvereins gewonnen werden, der ein Grobkonzept entwickelt. Es ist vorgesehen, das Konzept Anfang des nächsten Jahres im Ausschuss vorzustellen.

Haushaltsmäßige Auswirkungen

Derzeit nicht bezifferbar

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

keine

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

Siehe Anlage

Kinder- und Familienverträglichkeit

keine

ren Benn
Bezirksbürgermeister
 

Dr. Torsten Kühne
Bezirksstadtrat für Schule, Sport,
Facility Management und Gesundheit


Auswirkungen von Bezirksamtsbeschlüssen auf eine nachhaltige Entwicklung im Sinne der Lokalen Agenda 21

Nachhaltigkeitskriterium

keine Auswirkungen

positive Auswirkungen

negative Auswirkungen

Bemerkungen

 

 

quantitativ

qualitativ

quantitativ

qualitativ

 

  1. Fläche
  • Versiegelungsgrad

 

 

 

 

 

 

  1. Wasser
  • Wasserverbrauch

 

 

 

 

 

 

  1. Energie
  • Energieverbrauch
  • Anteil erneuerbarer Energie

 

 

 

 

 

 

  1. Abfall
  • Hausmüllaufkommen
  • Gewerbeabfallaufkommen

 

 

 

 

 

 

  1. Verkehr
  • Verringerung des Individual-verkehrs
  • Anteil verkehrsberuhigter
  • Zonen
  • Busspuren
  • Straßenbahnvorrangschaltungen
  • Radwege

 

 

 

 

 

 

  1. Immissionen
  • Schadstoffe
  • rm

 

 

 

 

 

 

  1. Einschränkung von Fauna
    und Flora

 

 

 

 

 

 

  1. Bildungsangebot

 

X

X

 

 

 

  1. Kulturangebot

 

 

 

 

 

 

  1. Freizeitangebot

 

X

X

 

 

 

  1. Partizipation in Entschei-dungsprozessen

 

X

X

 

 

 

  1. Arbeitslosenquote

 

 

 

 

 

 

  1. Ausbildungsplätze

 

 

 

 

 

 

  1. Betriebsansiedlungen

 

 

 

 

 

 

  1. wirtschaftl. Diversifizierung nach Branchen

 

 

 

 

 

 

Entsprechende Auswirkungen sind lediglich anzukreuzen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen