Drucksache - VII-0595  

 
 
Betreff: Ehrenamtliche Hilfe für Schutzsuchende fördern und koordinieren
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
11.12.2013 
19. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin überwiesen     
Integrationsausschuss mitberatender Ausschuss
12.02.2014 
öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses vertagt   
12.03.2014 
öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses vertagt   
09.04.2014 
öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren federführender Ausschuss
07.01.2014 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
21.01.2014 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
11.02.2014 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
25.02.2014 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
11.03.2014 
öffentliche/ nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
25.03.2014 
öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
08.04.2014 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
13.05.2014 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren vertagt   
03.06.2014 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Senioren mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
02.07.2014 
24. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
15.10.2014 
26. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
18.02.2015 
29. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
06.05.2015 
Feierstunde anlässlich des 25. Jahrestages der ersten freien Kommunalwahlen in der DDR am 6. Mai 1990 31. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Fraktion Bü90/Grüne 19 BVV am 11.12.13
Beschlussempfehlung Ausschuss ArbSozGesSen 24. BVV am 02.07.14
VzK§13 ZB, BA, 26. BVV am 15.10.2014
VzK§13 ZB, BA, 29. BVV am 18.02.2015
Vzk§13 SB, BA, 31.BVV am 06.05.2015

Das Bezirksamt wird ersucht,

 

 

 

 

 

Siehe Anlage

 

 

 

 

 

In der Nachbarschaft der Unterkunft in der Mühlenstraße 33 ist eine große Bereitschaft zur ehrenamtlichen Unterstützung und Hilfe für die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner vorhanden

1

 

Bezirksamt Pankow von Berlin                                                                                             14.04.2015

 

An die

Bezirksverordnetenversammlung                                                        Drucksache-Nr.:
 

                                                                                                                in Erledigung der

                                                                                                                Drucksache Nr.: VII-0595/13

 

 

Vorlage zur Kenntnisnahme

für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

 

 

Schlussbericht

 

 

Ehrenamtliche Hilfe für Schutzsuchende fördern und koordinieren

 

 

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

 

In Erledigung des in der 24. Tagung am 02.07.2014 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung – Drucksache Nr.:VII-0595/13.

 

Das Bezirksamt Pankow von Berlin wird ersucht, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung dafür einzusetzen, dass die Koordination von ehrenamtlicher Unterstützung hauptamtlich in das Leistungsportfolio der Träger von Flüchtlingsunterkünften aufgenommen wird.

 

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

 

Hinsichtlich der Koordination ehrenamtlicher Unterstützung ist die für Soziales zuständige Senatsverwaltung andere praktikable als die mit o. g. Drucksache vorgeschlagenen Wege gegangen.

 

Die im Umfeld der Flüchtlingsunterkünfte etablierten Unterstützerkreise leisten gute ehrenamtliche Arbeit und werden hierbei von Ansprechpartnern in den Stadtteilzentren unterstützt. Im Umfeld der sogenannten Containerdörfer gelegene Stadtteilzentren werden zusätzlich finanziell aus dem Landeshaushalt gefördert. Damit soll insbesondere bestehender Aufklärungsbedarf im Rahmen der Nachbarschaft abgedeckt werden und die Koordination ehrenamtlichen Engagements zur Unterstützung der Flüchtlinge erfolgen. Forderung der Bezirke ist, dies auf alle Stadtteilzentren, die Unterstützerkreise in ihrem Umfeld koordinieren, auszudehnen. Die Stadtteilzentren vermitteln und pflegen Kontakte zu ehrenamtlichen Unterstützer_innen, begleiten Willkommensfeste und schaffen Raum für Begegnung.

 

Darüber hinaus unterstützt der Senat alle Bezirke mit der Einrichtung von jeweils zwei Stellen für die Flüchtlingskoordination. Im Bezirk Pankow sind die Auswahlverfahren angelaufen.

 

Auch der Rat der Bürgermeister befasste sich mit dieser Thematik und formulierte in seiner Sitzung am 19.03.2015 mit seinem Beschluss - Nr. R-581/2015 u. a. die Forderungen an den Senat, ein Flüchtlingskonzept zu erarbeiten, welches der Umsetzung eines abgestimmten Kommunikationskonzeptes zwischen dem Senat und den Bezirken dient und eine entsprechende Ressourcenausstattung auf Bezirks- und Landesebene zur Folge hat. Weitere Forderungen sind u. a.:

  • Einrichtung einer Geschäftsstelle zur koordinierenden Flüchtlingsarbeit bei der Integrationsbeauftragten für die interne und externe Vernetzung der Akteure (Schnittstelle zu den Koordinatoren_innen für Flüchtlingsarbeit in den Bezirken) sowie unabhängiges Beschwerdemanagement.
  • Übertragung des Modellprojektes „Flüchtlingslotsen“ auf alle Bezirke. Integrationslotsen begleiten Menschen mit Migrationshintergrund zu Ämtern, Behörden und Ärzten und vermitteln zu Beratungsstellen.
  • Organisatorische und finanzielle Unterstützung von Initiativen des bürgerschaftlichen Engagements für Flüchtlinge im Umfeld von Flüchtlingseinrichtungen.
  • Aufstockung der Angebote der Flüchtlingsberatung mit Schnittstelle zu den Koordinatoren_innen für Flüchtlingsarbeit in den Bezirken.

 

 

Der Zielsetzung des o. g. Beschlusses der BVV wurde mit der parallelen Befassung auf verschiedenen Ebenen entsprochen.

 

 

Haushaltsmäßige Auswirkungen

 

keine

 

 

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

 

keine

 

 

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

 

Keine

 

 

Kinder- und Familienverträglichkeit

 

entfällt

 

 

 

 

 

Matthias Köhne                                                                      Lioba Zürn-Kasztantowicz

Bezirksbürgermeister                                                                      Bezirksstadträtin für             

Soziales, Gesundheit, Schule u. Sport

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen