Drucksache - VII-0583  

 
 
Betreff: Stellen von Schulsozialarbeitern an Pankower Schulen dauerhaft sichern und an jeder Schule (alle Schultypen) etablieren
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der CDUBezirksamt
   
Drucksache-Art:DringlichkeitsantragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
06.11.2013 
18. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
17.09.2014 
25. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Dringlichkeitsantrag CDU 18. BVV am 06.11.13
Ausfertigung nach Beschlussfassung Dringlichkeitsantrag 2 - Linke, CDU, Grüne, Piraten und SPD, 18 BVV am 6.11.13
2. Ausfertigung Dringlichkeitsantrag LINKE CDU GRUENE PIRATEN, 2. Ausfertigung 18. BVV am 06.11.13
VzK§13 BA, SB 25. BVV am 17.09.14

Die BVV möge beschließen:

 

 

 

 

 

 

 

Siehe Anlage

 

 

 

 

 

 

 

Bereits in der letzten Legislaturperiode hat sich die BVV Pankow für die Einrichtung von Stellen für die Schulsozialarbeit an allen Pankower Schulen eingesetzt

Bezirksamt Pankow von Berlin              .08.2014

 

An die

Bezirksverordnetenversammlung                                                        Drucksache-Nr.:
 

                                                                                                                in Erledigung der

                                                                                                                Drucksache Nr.: VII-0583

 

Vorlage zur Kenntnisnahme

für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

 

 

Schlussbericht

 

 

Stellen von Schulsozialarbeitern an Pankower Schulen dauerhaft sichern und an jeder Schule (alle Schultypen) etablieren

 

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

 

In Erledigung des in der Sitzung am 06.11.2013 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung – Drucksache Nr.: VII-0583

 

„Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt Pankow von Berlin möge sich dafür einsetzen, dass die in der vergangenen Woche bekanntgewordenen Stellenkürzungen durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft für Schulsozialarbeiter in Pankow umgehend wieder zurückgenommen werden und dass Schulsozialarbeit an jeder Schule (alle Schultypen) etabliert wird. Weiterhin möge sich das Bezirksamt dafür einsetzen, dass diese Stellen dauerhaft gesichert werden.

 

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

 

 

Mit dem Beschluss des Haushalts 2014/2015 wurde ein auskömmlicher Ansatz zur Sicherung aller Stellen im Programm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ vorgelegt. Dadurch konnte und kann in Pankow die Schulsozialarbeit an den bestehenden Standorten im vollen Umfang erhalten bleiben und die sozialpädagogische Arbeit ohne Unterbrechung fortgeführt werden. Für die zuständige Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gibt es keinen Zweifel an der politischen Zielsetzung, die Jugendsozialarbeit an den Berliner Schulen weiterhin zu verstetigen und langfristig jede Schule mit einer sozialpädagogischen Fachkraft auszustatten.

 

Wir bitten, die Drucksache als erledigt zu betrachten.

 

 

Haushaltsmäßige Auswirkungen

 

keine

 

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

 

keine

 

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

 

siehe Anlage

 

Kinder- und Familienverträglichkeit

 

Durch den Einsatz von Sozialarbeiter/innen an den Schulen kann die gute Kooperation Schule und Jugend abgesichert werden. Die Entwicklung der Kinder wird durch präventive Angebote, in die auch die Familien einbezogen werden, unterstützt. Individueller Hilfebedarf kann reduziert werden.

 

 

 

 

 

 

Matthias Köhne                                                                      Christine Keil                           

Bezirksbürgermeister                                                        Bezirksstadträtin für

                                                                                                  Jugend und Facility Management             

 

 

 

 

 


Auswirkungen von Bezirksamtbeschlüssen auf eine nachhaltige Entwicklung im Sinne der Lokalen Agenda 21

 

Nachhaltigkeitskriterium

keine Auswirkungen

positive Auswirkungen

negative Auswirkungen

Bemerkungen

 

 

quantitativ

qualitativ

quantitativ

qualitativ

 

1. Fläche

    - Versiegelungsgrad

X

 

 

 

 

 

2.  Wasser

     - Wasserverbrauch

X

 

 

 

 

 

3.  Energie

     - Energieverbrauch

     - Anteil erneuerbarer Energie

X

 

 

 

 

 

4.  Abfall

     - Hausmüllaufkommen
     - Gewerbeabfallaufkommen

X

 

 

 

 

 

5.  Verkehr

    - Verringerung des Individual-

       verkehrs

    - Anteil verkehrsberuhigter

       Zonen

    - Busspuren

    - Straßenbahnvorrang-
      schaltungen

    - Radwege

X

 

 

 

 

 

6.  Immissionen

     - Schadstoffe
     - Lärm

X

 

 

 

 

 

7.  Einschränkung von Fauna
     und Flora

X

 

 

 

 

 

8.  Bildungsangebot

 

 

X

 

 

 

9.  Kulturangebot

X

 

 

 

 

 

10. Freizeitangebot

 

X

X

 

 

 

11. Partizipation in Entschei-
      dungsprozessen

 

X

X

 

 

 

12. Arbeitslosenquote

X

 

 

 

 

 

13. Ausbildungsplätze

X

 

 

 

 

 

14. Betriebsansiedlungen

X

 

 

 

 

 

15. wirtschaftl. Diversifizierung
      nach Branchen

X

 

 

 

 

 

Entsprechende Auswirkungen sind lediglich anzukreuzen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen