Inhaltsspalte

Projekte der Partnerschaft in Pankow Süd 2019

13.11.2018

Folgende Projekte werden 2019 umgesetzt:

    • Alltagsheld*innen gegen Rassismus

    Freiwillige und hauptamtlich tätige Menschen, die mit Geflüchteten und Nachbarschaft arbeiten, haben sich in diesem Projekt zusammengefunden, um gemeinsam gegen Alltagsrassismus aktiv zu werden und ihr Engagement auch sichtbar werden zu lassen. Die Angebote werden gemeinsam von Beheimateten und Geflüchteten gestaltet. Folgende Veranstaltung werden über das Jahr verteilt angeboten: „Filmclub International“, „Musikaustausch“ sowie vier Veranstaltungen zum Thema „Stereotype & Klischees“. Auch politisch wirksame Formate sind geplant: ein Flashmob, die Produktion eines Bierdeckels und einer Zeitung, um sich gegen Ausgrenzung und Rassismus zu positionieren.

    Kontakt: Unterstützungskreis Strassburger Straße,
    Freizeithaus e.V.,
    Kooperationspartner: Verein Syrienhilfe, Gemeinschaftsunterkunft Strassburger Straße, Bühringstraße

    kontakt@
    strassburger.berlin.de

    Förderung: 11.000 €

    • Vorurteile abbauen durch Kontakt und Empathie

    Die Begegnungsprojekte im Prenzlauer Berg bestehen bereits seit geraumer Zeit (FreiRaum über 2 Jahre, Meet ‘n Eat fast 2 Jahre, KulturMarktHalle Begegnungscafé ist im Aufbau) und haben in dieser Zeit viele Erfahrungen gesammelt, wie interkulturelle Begegnungen offen und positiv verlaufen können.Des Weiteren ist es ein zentrales Anliegen, die bereits entstandenen Communities miteinander zu verbinden, um den weiteren Austausch untereinander zu fördern und die gewachsenen Netzwerke zu erweitern. Hierfür ist für 2018 ein gemeinsames Sommerfest geplant. Es werden regelmäßig Angebote für Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen im Begegnungscafé FreiRaum stattfinden. Außerdem werden zusammen mit der Kulturmarkthalle und dem Begegnungsevent Meet n Eat öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen stattfinden, um die aktive Beteiligung von Geflüchteten am öffentlichen und ökonomischen Leben deutlich zu machen und die Vorurteile darüber abzubauen.

    Kontakt: FreiRaum, KulturMarktHalle
    Kooperationspartner:
    Meet ‘n Eat,
    GU Strassburger Straße,
    Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz

    mehralswillkommen@
    pfefferwerk.de

    Förderung: 16.700 €

    • Empowerment und Skillsharing von, mit und für geflüchtete Frauen

    Der Unterstützungskreis der GU Strassburger Straße, Ladies Meet und LadiesMeetDancing haben sich zusammengeschlossen, um sich einen Mehrwert für die Teilnehmerinnen des Projektes zu erhoffen, denn durch gemeinsame Veranstaltungen können die Frauen sowohl ihr Netzwerk erweitern als auch gemeinsam neue Dinge lernen und ihre Fähigkeiten mit anderen Frauen teilen. Folgende Einzelprojekte finden im Sommer statt:
    Ladies Meet: Frauen mit unterschiedlichem Hintergrund und mit verschiedenen Religionen – mit und ohne Migrationshintergrund – werden zusammen kochen und tanzen und begegnen sich auf Augenhöhe und unterstützen sich gegenseitig.
    Ladies Meet Dance: Ein Projekt, zu dem geflüchtete Frauen/Mädchen und Nachbarinnen wöchentlich kommen um gemeinsam zu tanzen, sich gegenseitig Schrittmaterial zu zeigen und kulturelle Hintergründe vorzustellen.
    UK Strassburger Straße: Eine Gruppe zusammengesetzt aus Frauen* verschiedenen Alters, Herkunft und Lebenssituationen, die zusammen mit Expertinnen für initiale Skillbuilding durch das Teilen von Fähigkeiten und Wissen Potential freigesetzen. Weiterhin ist die Ausbildung von geflüchteten Frauen zu Expertinnen für Alltagsbewältigung in verschiedenen Bereichen geplant.

    Kontakt: Xochicuicatl e.V., Ladies Meet Dance,
    Uk Strassburger Str.
    Kooperationspartner:
    Meet‘n Eat Pankow, GU Strassburger, GU Treskowstraße,
    GU Storkower Str., Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz

    mail@xochicuicatl.de

    Förderung: 17.000 €