Interkultour - Interkultureller Stadtspaziergang durch Pankow

Das war die Interkultour 2018!

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an MovingImage übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: movingimage
  • Wie baut man Vorurteile ab oder lässt sie gar nicht erst entstehen? Am besten durch Begegnungen. Aus diesem Grund organisiert die Integrationsbeauftragte gemeinsam mit zahlreichen institutionellen Partnern das Projekt “Interkultour”.
  • Worum geht es? Zwei Gruppen von Jugendlichen, deren Lebenswelten sich selten überschneiden, suchen während einer schulischen Projektwoche interkulturelle Orte in Pankow auf und diskutieren über gesamtgesellschaftliche Themen: Proteste um den Bau einer Moschee, Mauerfall und die Widerstandsbewegung in der DDR, jüdische Geschichte und die Stolpersteine in Pankow etc.
  • In diesem Jahr nehmen zwei Willkommensklassen aus dem OSZ und eine Schulklasse des Schliemann-Gymnasiums an der Projektwoche teil. Sie werden von einem Team aus Theaterpädagoginnen begleitet.
  • Die Projektwoche wird durch das Medienzentrum Mezen filmisch dokumentiert. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit selbst zu der Kamera zu greifen und im Anschluss das Material zu einem Film zu schneiden.

Ablauf der Projektwoche vom 1. bis 5. April 2019

  • Montag

    • Begrüßung durch den Bezirksbürgermeister, Sören Benn
    • Podiumsdiskussion im Rathaus Pankow
    • Gemeinsames Kochen & Essen in der Schabrake
  • Dienstag

    • Besuch im buddhistischen Tempel “Wat Buddhavihara”: Meditation
    • Besuch der Ahmadiyya Moschee: Theaterworkshop zum Perspektivwechsel, Proteste beim Bau der Moschee
  • Mittwoch

    • Gedenkstätte Berliner Mauer: Revolution 1989
    • Besuch der Gethsemanenkirche: Begriff “Freiheit”
  • Donnerstag

    • Besuch der Synagoge in der Rykestraße
    • Spaziergang entlang der Stolpersteine
    • Swing-Workshop
  • Freitag

    • Anti-Gewalt-Workshop der Polizei
    • Abschluss Picknick